Podcasts sind abonnierbare Hördateien aus dem Internet und inzwischen in aller Munde oder besser: in aller Ohren. Heute soll es also um die Vorteile dieser Podcasts gehen, außerdem geben wir dir einen Überblick über Podcasts zum Englischlernen.

Vor einigen Jahren noch gänzlich unbekannt eröffnen Podcasts dir als Sprachlerner ungeahnte Möglichkeiten beim Sprachenlernen und sind für Hörtypen ideal! Sie sind aber nicht nur für Hörtypen ideal, sondern auch für alle Lerner mit wenig Zeit, denn für das Hören findest du vielleicht einfacher Zeit in deinem Leben als für das Lesen. Das Hören von Podcasts hat aber noch viele weitere Vorteile:

Die Vorteile (und die kleinen Nachteile) der Podcasts zum Englischlernen

  • Podcasts sind kostenfrei. Du bezahlst also keinen Cent für ein Abonnement und kannst Abonnements auch jederzeit wieder kündigen. Auch Einzelfolgen ohne Abonnement lassen sich herunterladen.
  • Du interessierst dich für ein sehr exotisches Thema? Kein Problem, denn Podcasts gibt es inzwischen in fast allen Bereichen, zu fast allen Themen und in fast allen Sprachen. Du hast dann nur noch die Qual der Wahl.
  • Das Anhören von Podcasts zum Englischlernen spart Zeit. Du kannst dir Podcasts nämlich auf dem Weg zur Arbeit anhören oder beim Sport oder der Hausarbeit. Das Lesen eines Buches ist da schon bedeutend schwieriger.
  • Authentisches Material ist sehr einfach zu bekommen. Vor einigen Jahren, also vor der Zeit der Podcasts, war es sehr schwierig, Originalmaterialien zum Hören in anderen Sprachen zu erhalten. Radiosendungen konnte man kaum empfangen, die Qualität ließ zu wünschen übrig. Inzwischen haben fast alle Radio- und Fernsehstationen, die meisten Zeitungen und Organisationen und auch Privatpersonen Podcasts zu den unterschiedlichsten Themen.
  • Podcast-Episoden sind relativ kurz. Radiosendungen sind meist geschnitten. So fällt der Teil mit der Musik weg und der Podcast enthält nur den gesprochenen Anteil. Das spart noch einmal Zeit ein. So schaffst du es, auf deinem Arbeitsweg eine oder sogar mehrere komplette Folgen durchzuhören.
  • Hören ist weniger anstrengend als Lesen. Wenn du dich einmal nicht so gut konzentrieren kannst und Teile nicht verstehst, dann hörst du den Podcast eben noch einmal an. Das ist bei normalen Radiosendungen nicht möglich.
  • Der erste Nachteil: Das Anhören von Podcasts könnte dir auch zu viel werden. Genieße also ab und zu beim Spazierengehen und beim Sport die Natur und bei der Hausarbeit die Ruhe (wenn die Kinder in der Schule sind).
  • Ein weiterer Nachteil ist, dass du bei einer Podcast-Folge Informationen nicht einfach wiederfinden kannst, denn eine Folge ist als kompletter Track abgespeichert. Es gibt normalerweise kein Inhaltsverzeichnis. So gravierend ist das aber nicht, denn wie oben schon erwähnt, sind die Folgen meist nicht besonders lang. Außerdem gibt es zu jedem Podcast zumindest eine Kurzbeschreibung.

Heute soll unsere Serie zu den Podcasts zum Sprachenlernen also starten mit den englischen Podcasts. Wir haben für dich eine Liste zusammengestellt und freuen uns sehr über deine Kommentare. Welche Podcasts hörst du sonst noch? Welche gefallen dir besonders?

 

Überblick der besten Podcasts zum Englischlernen

Dieser Podcasts zum Englischlernen ist ein Angebot der BBC, ist also in britischem Englisch gesprochen und erklärt in jeder Folge einen englischen Ausdruck oder einen Satz. Er dauert immer etwa 3 Minuten, erscheint einmal pro Woche und beinhaltet auch Lektionen zu speziellen Slang-Ausdrücken. Beispiele sind diese Folgen: knee-jerk reaction, barefaced, drama queen oder to pull something out of the hat

 

Dieser Podcast erscheint in unregelmäßigen Abständen und ist unterschiedlich lang, zwischen 4 und 45 Minuten. Es geht sowohl um Lerntipps als auch um praktische Anwendungsgebiete des Englischen. Auch Fragen der Lerner werden im Rahmen der „Effortless English Show“ beantwortet. Der Stil ist typisch amerikanisch, sehr motivierend, allerdings auch ein bisschen werbelastig.

 

Grammar Girl Quick and Dirty Tips for Better Writing ist ein amerikanischer Podcast, der dir kurze Episoden zu Grammatik-, Schreibstil- und Vokabelfragen liefert. Die Episoden sind etwa 15 Minuten lang und behandeln jedes Mal ein spezielles Thema, zum Beispiel „Loose or Lose“, „On accident vs. By accident“, „Types of Third Person Point of View“ oder „Celsius vs. Centigrade“. Dieser Podcast ist aus der Serie Quick and Dirty Tips, dort gibt es auch noch viele weitere Podcasts in englischer Sprache, die nicht von der Sprache selbst handeln. Informationen findest du auch auf der Internetseite QuickandDirtyTips.com

 

Dieser Podcasts zum Englischlernen ist speziell für deutsche Englischlerner interessant, denn es werden Ereignisse in Deutschland betrachtet und kommentiert, allerdings alles in englischer Sprache. Dein Sprachniveau sollte, da es um aktuelle und häufig auch politische und wirtschaftliche Themen geht, schon relativ hoch sein. Die Episoden drehten sich beispielsweise um den Brexit, um Atomkraftwerke oder um die Lufthansa.

 

Wenn du Interesse daran hast, welcher Herkunft die Wörter und Ausdrücke der englischen Sprache sind, dann ist dieser amerikanische Podcast von Voice of America perfekt für dich. Der Podcast liefert auch Antworten auf die Frage „Warum heißt dieser Ausdruck genau so und nicht anders? Beispiele für Episoden sind: Brainwash, Eureka oder You Do the Math. Die Episoden sind etwa 7 Minuten lang.

 

Kirsty ist eine Englischlehrerin aus der Nähe von London, die in ihrem speziell an Deutsche gerichteten Podcast Informationen darüber gibt, wie man eine Präsentation vorbereitet, eine Sprachhemmung überwindet oder was man beim Erlernen von Redewendungen beachten sollte. Immer wieder gibt es Interviews (auch eines mit mir), Tipps zur Kommunikation am Telefon und Bewerbungstraining. Der Fokus liegt auf Business English.

 

In diesem Podcasts zum Englischlernen erklären zwei Sprecher der BBC in schönstem britischen Englisch alltägliche Situationen und Sprachphänomene. Sie führen dabei einen normalen Dialog, stellen zu Beginn eine Frage, die zu beantworten ist. Die nachfolgenden Informationen des Podcasts helfen dabei, diese Frage einzuordnen und zu beantworten, die Auflösung der Frage folgt dann am Schluss – teilweise mit überraschenden Antworten. Einige Themen sind: „Is loneliness in our genes?,“ „Does punctuation matter?“ oder „Global warming“

 

Dieser Podcast ist prinzipiell genauso aufgebaut wie der Podcast 6-minute-English. Allerdings geht es, wie der Name schon sagt, speziell um Grammatik, einige Themen sind „The definite article with abstract uncountable nouns“, „Comparative and superlative forms“ oder „Adverb position“. Wie der Name schon sagt, dauert der Podcast exakt 6 Minuten. Sechs Sprecher wechseln sich ab.

Sprachen lernen. Lass dich jetzt coachen.

Der English as a Second Language (ESL) Podcast ist ein amerikanischer Podcast und veröffentlicht etwa drei- bis viermal pro Woche Episoden in amerikanischem Englisch auf mittlerem Sprachniveau. Die Themen sind entsprechend vielfältig, insgesamt gibt es schon über 1250 Folgen! Einige der letzten Themen waren „Describing old and new equipment“, „Breaking an arm or a leg“, „Dealing with bossy people“ und „Disagreements about spending money“.

 

Wenn du lieber Videos schaust, dann kannst du die CNN Student News abonnieren. Hier werden CNN Top News auf einem Sprachniveau der gymnasialen Mittel- und Oberstufe präsentiert. Die Student News liefern viel Hintergrundwissen, sind absolut werbefrei und geben den Zuschauern die Möglichkeit, aktuelle Nachrichten zu verstehen und einzuordnen. Eine Folge dauert etwa 10 Minuten, veröffentlicht wird nahezu täglich.

 

Sven Rudloff hat einige Jahre in Großbritannien gelebt und erzählt in unterhaltsamen Folgen von den Eigenarten der Briten. Der Podcast ist zwar in deutscher Sprache, aber er ist sehr informativ und weckt vielleicht bei dir die Lust, Englisch zu lernen. Einige Themen sind „James Bond & Co.“, „Winston Churchill“, „Monty Python“ oder „Whisky“.

 

Wie geht es jetzt weiter?

Lade dir einige Podcasts herunter und höre sie dir an. Wenn dir die Episoden gefallen, du mit dem Sprachniveau und – ganz wichtig – der Sprecherstimme zurechtkommst, dann behalte den Podcast und abonniere ihn. Wenn dir ein Sprecher unsympathisch ist oder dir das Thema des Podcasts nicht gefällt, löschst du die Episode einfach und suchst dir etwas Anderes aus. Die Auswahl ist ja schließlich groß genug.

Versuche dann, eine Hörroutine einzurichten. Höre beispielsweise immer auf dem Weg zur Arbeit eine Folge eines Podcasts. Unser Artikel zum Thema „Gewohnheiten und Routinen beim Sprachenlernen“ hilft dir bestimmt dabei.

Du wirst sehen, dass dir diese Art des Lernens Zeit sparen wird. Du wirst nicht mehr darauf verzichten wollen, wenn du dich erst einmal eingehört und an diese Lernform gewöhnt hast.

Wenn du Hilfe dabei brauchst, einen richtigen Plan aufzustellen, oder wenn du weitere Fragen hast, dann stehen wir dir gerne im Rahmen unserer Sprachlernberatungen zur Verfügung. Diese beschränken sich auch nicht nur auf die englischsprachigen Podcasts, vielmehr haben wir auch viele weitere Sprachen in petto! Sprich uns einfach an!

Viel Spaß beim Lernen und Hören!

Bildnachweis: © Pixabay/PeteLinforth

About Christine Konstantinidis

Autorin, Sprachlehrerin und Coach. Christine unterstützt Menschen seit Jahren beim Sprachenlernen. Passion ist Passion! Genau diese Leidenschaft plus kreative Lerntechniken bringt Christine in die Lernberatung und in die Blogartikel ein!

6 Comments

  • […] Interesse an englischen Podcasts? Im ersten Teil dieser Serie ging es um die englischen Podcasts – sollten Sie also (auch) Englisch lernen, dann empfehlen wir Ihnen unseren ersten Teil der Artikelserie mit der Liste der englischen Podcasts. […]

  • Hallo Christine,

    auf der Suche nach Podcasts zum Englischlernen bin ich auf deiner Website gelandet.
    Ich mache momentan (im echten Leben) Coachings für Kids und Erwachsene. Da ich aber mittlerweile voll ausgebucht bin, möchte ich das Ganze gern digitalisieren.
    Zur Orientierung wollte ich mal schauen/hören was es alles schon so gibt, konnte bis jetzt aber noch nichts finden was in meine geplante Richtung geht. Das ist ja nicht verkehrt 🙂
    Oder ich suche nicht richtig….
    Alle Podcasts die ich bis jetzt gefunden habe sind in englischer Sprache. Das ist für diejengen mit Vorkenntnissen ja ganz gut, aber für Anfänger schwer zu verstehen.
    Ich würde in meinen Podcasts alles gern auf Deutsch erklären, damit jeder genau weiß worum es geht und wieso-weshalb-warum Dinge so sind wie sie sind.
    Könntest du mir ein Tipps geben wo ich diese Variante finden kann? Bzw. auch gern deine Meinung zu meinem Vorhaben sagen?
    Vielen Dank schonmal im Voraus.
    Ich wünsche einen guten Rutsch und alles Gute für die Zukunft.
    Viele Grüße
    Franzi

    • Hallo Franzi,
      danke für deine Anfrage. Ich finde die Idee, diese Coachingeinheiten in Deutsch zu erklären, gut – ich habe eben auch gesucht und nur auch YouTube ein bisschen etwas gefunden. Das ist an sich nicht schlecht, denn dann gibt es wenig Konkurrenz. Allerdings ist mein Rat dazu: Ich würde diese deutschen Erklärungen nur im Anfänger und Mittelstufenbereich einsetzen und später dann auf die englische Sprache umschwenken (was ja ab einem gewissen Sprachniveau kein Problem mehr sein sollte). Bei YouTube findest du einige Inhalte, wenn du die Suchbegriffe „Englisch lernen für Anfänger“ eingibst.

      Ich kenne aber einen Podcast, der in diese Richtung geht, die du ansprichst, allerdings ist das ein Podcast für Spanisch in englischer Sprache, der spanische Phänomene erklärt. Wenn du dir das Konzept mal anhören möchtest – er heißt „Real Fast Spanish“ von Andrew Barr und ist richtig gut gemacht.
      Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne an unsere E-Mail-Adresse coachin@talkREAL.org wenden, dann kann ich dir noch ein bisschen genauere Informationen liefern.
      Viele Grüße erst einmal und alles Gute für das kommende Jahr
      Christine

  • […] von Podcasts haben wir schon Genaueres in unseren beiden Artikeln Podcasts zum Spanischlernen und Podcasts zum Englischlernen […]

  • […] insbesondere in die Nachbarländer Deutschlands, die USA und Mexiko. Katrin spricht fließend Englisch und besitzt Kenntnisse in Französisch und Dänisch. Und nun übergebe ich ihr das […]

  • […] die nächste Runde! Nach unseren Podcasts zum Spanischlernen, Podcasts zum Französischlernen und Podcasts zum Englischlernen kommen wir heute zu den Podcasts zum Deutschlernen. Diese Podcasts können Sie aber nicht nur zum […]

Schreibe einen Kommentar