Im Rahmen der sogenannten Red Stripe Deals bietet Microsoft jede Woche drei ausgewählte Apps stark vergünstigt an. Ab und zu ist auch die App Polyglot dabei. Ich habe die Anwendung getestet und erkläre in diesem Beitrag, wie smart dieser Übersetzer ist.

Übersetzer – Der Name ist Programm

Die App macht genau das, was sie sagt, sie ist dein persönlicher Übersetzer, und das in einer Vielzahl von Sprachen. Du gibst einen Text in einer bestimmten Ausgangssprache ein und die Polyglot App übersetzt diesen für dich. Dabei kannst du wahlweise den Text auch sprechen anstatt ihn zu tippen. Die Übersetzung wird in Textform angezeigt oder auf Wunsch auch vorgelesen.

Es steht eine große Sprachenvielfalt, von Arabisch bis Vietnamesisch, zur Verfügung. So kann man aktuell zwischen 41 Sprachen als Ausgangs- oder Zielsprache wählen.
Apropos Vielfalt: Die App steht für alle aktuellen Windows Phone Modelle mit der Betriebssystem-Version 7 und 8 zur Verfügung.

Qualität – „klare geschihte“ oder Menü vs. Übersetzung

Einige Tests der Übersetzungsfunktion haben überraschend gute Ergebnisse gezeigt. Insbesondere in der Übersetzung Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch. So wurden auch schwierige Doppel-Bedeutungen wie „Bank“ richtig interpretiert und je nach Kontext entweder mit „bench“ oder eben dem Geldhaus übersetzt.

Die verschiedenen Nischensprachen konnte ich jetzt leider nicht auf die Qualität der Übersetzungen überprüfen, da es mir an den entsprechenden Sprachkenntnissen mangelt. An der Stelle die Bitte an euch, wenn ihr die Güte der Übersetzung von Sprachen wie Arabisch oder Urdu bewerten könnt, dann lasst es uns im Kommentarbereich wissen.
Neben der Übersetzungsqualität besticht die App meines Erachtens durch ihre sehr einfache Bedienung. Alles lässt sich aus einem Bildschirm heraus steuern und einstellen.
Negativ anzumerken ist leider die Übersetzung mancher Menü-Beschriftungen. Dies verwundert doch sehr und hinterlässt gerade bei einer Übersetzer-Anwendung einen fahlen Beigeschmack.

Sprachen lernen. Lass dich jetzt coachen.

Der Haken – Online-Zugang ist Pflicht

Microsoft Translator ist dabei aber bereits ein gutes Stichwort. Die Anwendung BING Translator von Microsoft könnte als Offline-Alternative dienen, da man dort verschiedene Sprachpakete herunterladen kann und somit auch ohne aktive Datenverbindung Übersetzungen vornehmen kann. Allerdings steht diese Funktion nur für eine begrenzte Anzahl von Sprachen zur Verfügung.

Fazit – Der günstige Übersetzer

Ein sehr guter kleiner Helfer, der gerade auch bei völlig fremden Sprachen enorm hilfreich sein kann, da die App auch die übersetzten Texte vorliest und man so keine Kenntnis über die Schrift haben muss.

Grundsätzlich sind die Übersetzungen auch qualitativ okay, wobei man natürlich keine grammatikalisch 100% richtigen Ergebnisse erwarten darf. Sollte man in einem fernen Land gestrandet sein, so bin ich mir sicher, dass man dort die Übersetzung auch versteht, auch wenn sie ein paar Macken hat. Bleibt also zu hoffen, dass man in diesem fernen Land auch einen Online-Zugang hat.

P.S. Vielen Dank für den Hinweis bzgl. der Preissenkung an Albert Jelica von WParea.de.

Bildnachweis: © Flickr.com – Gonzalo Baeza

About Christian Roth

Christian ist Gründer von talkREAL.org und YouDuApp.com. Er liebt es, mittels Technologie das Lernen zu vereinfachen. Auf talkREAL gibt Christian darüber hinaus Tipps, wie man seinen eigenen Lerntyp beim Lernen optimal berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar