Damit das Sprachenlernen Spaß macht und Sie die gewünschten Erfolge erzielen, sollten Sie sich zu Beginn fragen – „Wie lerne ich richtig?“ Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie zuerst etwas über sich selbst in Erfahrung bringen. In diesem Blog-Artikel erfahren Sie:

  • welche verschiedenen Lerntypen existieren,
  • warum es für Sie entscheidend ist zu wissen, welcher Lerntyp Sie sind und
  • wie Sie kostenlos Ihren Lerntyp testen können.

[Update: 01.08.2016] talkREAL hat mittlerweile zusammen mit den Experten von Testario einen eigenen Lerntypentest entwickelt. Wir empfehlen Ihnen, erst den Test zu machen und im Anschluss diesen Artikel zu lesen. So vermeiden Sie, dass das Wissen über die verschiedenen Lerntypen Ihr persönliches Testergebnis beeinflusst.

 

Jetzt LernTYP testen!

Grundsätzlich unterscheiden sich diese 3 wesentlichen Lerntypen, die Ihren Spracherfolg beeinflussen:

  • Visuell → Lernen durch Sehen
  • Auditiv → Lernen durch Hören
  • Kinästhetisch → Lernen durch Berühren und Tun

Dies ist das klassische Verständnis nach Frederic Vester und der am weitesten verbreitete Ansatz. Neil Fleming hat diesen ein wenig erweitert, indem er den visuellen Lerntyp noch einmal in einen sinnbildlichen Aspekt (dargestellt als V) und einen Text-Aspekt (dargestellt als R) aufteilt. Die sich daraus ergebende Aufteilung halten wir für das Sprachenlernen für sinnvoller, da Lesen und Schreiben ein wichtiger eigenständiger Teil einer jeden Lernstrategie sein sollte. Hier nun das VARK-Modell nach Fleming:

V = Visual = Visuell
A = Auditory = Auditiv
R = Read & Write = Lesen und Schreiben
K = Kinesthetic = Kinästhetisch

Aber warum ist es so wichtig zu wissen, welchen Lerntyp ich habe? Es existieren viele verschiedene Wege eine Sprache zu lernen. Aber nicht alle sind für Jeden gleich effektiv. Ein visueller Lerner wird beispielsweise weniger Erfolg mit einem Audio-Sprachkurs haben als ein auditiver Lerner. Steigern Sie also Ihren Lernerfolg, indem Sie die auf Ihrem Lerntyp basierende Lernmethode finden.

Der visuelle Lerntyp

Der visuelle Lerner bevorzugt Bilder und geschriebene Informationen. Für ihn ist es einfach, Grafiken und Diagramme zu erfassen, und er erinnert sich am besten an Inhalte, die er auf Bildern und Skizzen gesehen hat. Bei rein verbalen Erklärungen ist es für den visuellen Lerntyp in der Regel schwierig, sich zu konzentrieren und die Informationen aufzunehmen.

Der auditive Lerntyp

Gehörte oder (selbst) gesprochene Inhalte erleichtern dem auditiven Lerntyp das Aufnehmen und Verarbeiten von Informationen. Ihm fällt es leicht, mündlichen Erklärungen zu folgen und er kann diese so aufgenommene Inhalte leicht wiedergeben.

 

Sprachen lernen. Lass dich jetzt coachen.

 

Der Lesen/ Schreiben Lerntyp

Dieser Lerntyp nimmt die Informationen ebenfalls visuell, also über die Augen auf. Diese Informationen beziehen sich aber hauptsächlich auf Worte und geschriebenen Text und grenzen sich so gegen den visuellen Lerntyp ab, bei dem grafische Inhalte im Vordergrund stehen. Der Lesen/ Schreiben Lerntyp verarbeitet Inhalte am besten in Form von Worten und merkt sich diese am effektivsten, wenn er sie sich aufschreibt.

Der kinästhetische Lerntyp

Der kinästhetische Lerntyp wird am besten durch „Learning by doing“ beschrieben. Er muss eine Aktivität erleben oder praktizieren, um sie vollständig zu verstehen und abzuspeichern. Dieser Lerntyp erinnert sich am einfachsten an Informationen, die er selbst duch Bewegung, Handeln oder Fühlen erfahren hat.

So testen Sie Ihren persönlichen Lerntyp!

[Update 01.08.2016] Wissenschaftlich entwickelt und fundiert. Der TYPtest von talkREAL bietet Ihnen nicht nur eine umfangreiche Analyse Ihres individuellen Lerntyps, darüber hinaus erhalten Sie eine detaillierte Auswertung. Diese wird ergänzt durch persönliche Lern- und Produktempfehlungen.

 

Jetzt LernTYP testen!

Im Internet finden Sie einige weitere Selbsttests zur Ermittlung Ihres persönlichen Lerntyps. Unseres Erachtens eignet sich der offizielle VARK-Fragebogen am besten und liefert die genausten Ergebnisse. Dabei basiert die deutschsprachige Version  (13 Fragen) leider nicht auf dem neusten Stand des Tests. Aus diesem Grunde empfehlen wir, wenn möglich, den englischen Fragebogen (16 Fragen) zu nutzen. (Für Jugendliche (12-18 Jahre) gibt es einen gesonderten englischen Test.)

Wir empfehlen, diese Ergebnisse bei der Wahl Ihrer Fremdsprach-Produkte zu berücksichtigen. Es wird Ihnen helfen, einen leichteren Zugang zur Fremdsprache zu erhalten und Sie werden wesentlich schneller mit entsprechenden Erfolgen belohnt und motiviert!

VARK geht über das Sprachenlernen hinaus

Traditionell wurde der VARK Ansatz für den Bildungsbereich designt. Im Laufe der Zeit haben sich aber auch weitere Anwendungsgebiete aufgezeigt. So soll das Wissen und somit das Verständnis über die verschiedenen Lerntypen auch die Kommunikation im sportlichen Trainingsbereich, im geschäftlichen Umfeld und sogar in persönliche Beziehungen verbessern.

tR – TIPP! Sie lernen in Lerngruppen? Achten Sie vorzugsweise darauf, dass Ihre Tandempartner ähnlich Informationen verarbeiten wie Sie selbst. Der kinästetische Lerner möchte vielleicht verstärkt Rollenspiele einsetzen, um sich die Sprache zu verinnerlichen, währenddessen dies für andere Lerntypen nicht effektiv sein mag.

It’s your turn…

Kennen Sie bereits Ihren Lerntyp? Halten Sie lerntyp-gerechtes Lernen für wichtig? Wünschen Sie weitere Information zu Lerntypen und zur Interpretation der Ergebnisse des VARK-Tests? Diskutieren Sie mit uns im Kommentar-Bereich.

 

 

Bildnachweis: © Flickr.com – Sebastiaan ter Burg

About Christian Roth

Christian ist Gründer von talkREAL.org und YouDuApp.com. Er liebt es, mittels Technologie das Lernen zu vereinfachen. Auf talkREAL gibt Christian darüber hinaus Tipps, wie man seinen eigenen Lerntyp beim Lernen optimal berücksichtigt.

11 Comments

Schreibe einen Kommentar