Mit Vokabeltrainern den eigenen Wortschatz schnell ausbauen. Das ist das Ziel und damit Sie dieses Ziel möglichst einfach erreichen, haben wir uns einige Vokabeltrainer angeschaut, über einen längeren Zeitraum genutzt und dann die Liste der Top 10, also der zehn besten, Vokabeltrainer erstellt. Hier sind unsere Empfehlungen.

Die Vorteile der Vokabeltrainer

Wer eine neue Sprache lernt, kommt um das Lernen neuer Wörter nicht herum. Seit Jahren ein Klassiker ist das Vokabellernen mit Karteikarten. Und hier kommen die Vokabeltrainer ins Spiel. Diese sind elektronische Programme, zum Beispiel für das Smartphone. Und sie nehmen dem Lernenden viel Arbeit ab, denn…

  • Karteikarten sind immer dabei, da auf dem Mobiltelefon immer verfügbar.
  • man kann fertige Sets an Vokabeln (beispielsweise von anderen Lernenden) herunterladen.
  • die richtige Wiederholfunktion ist direkt in der Software integriert.
  • uvm.

Gleichzeitig machen viele Vokabeltrainer mehr Spaß, bieten sie doch spielerische Elemente oder beinhalten bereits Bilder, damit wir uns die neuen Wörter besser merken können.

Unterschiede bei Vokabeltrainern

Das bringt uns auch zu dem wichtigen Punkt der Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten. Vokabeltrainer wie Babbel bieten einen kompletten Sprachkurs und der sehr gute Vokabeltrainer ist nur ein Bestandteil des kompletten Programmes.

Andere Lösungen sind beispielsweise direkt an Schulbücher gekoppelt, so dass man direkt die Wörter für den anstehenden Vokabeltest lernen kann. Wieder andere sind komplett offen und man kann eigene Wörter, Phrasen oder Sätze selbst eingeben. Letzteres eignet sich übrigens hervorragend für die transREAL-Methode, die ja das klassische Vokabelpauken komplett ersetzt. Mehr dazu in unserem 6 Schritte Coaching-Kurs.

Dies bedeutet, dass Sie sich vorab klarwerden müssen, für welchen Einsatz Sie einen Vokabeltrainer benötigen. Im Folgenden finden Sie nun unsere Bestenliste und wir haben dabei Wert daraufgelegt, die einzelnen Besonderheiten der verschiedenen Lösungen herauszustellen, so dass Sie einfach den für sich optimalen Vokabeltrainer finden.

Vokabeltrainer – Die Top 10

Das sind unsere Empfehlungen:

1. WordDive

WordDive bietet komplett vertonte Inhalte, ebenso sind alle angebotenen Vokabeln jeweils mit einem Beispielsatz versehen. Die Muttersprachler, die die Beispielsätze und die Vokabeln vorsprechen, haben eine sehr gute Aussprache, außerdem werden auch Redewendungen und Sätze abgefragt. Das Ganze wird dann auch noch in verschiedene Spiele gepackt und ein Punktesystem erhöht den Motivationsfaktor.

Des Weiteren erfolgt immer eine Verknüpfung von Wort und Bild und somit werden verschiedene Sinne angesprochen. Wer uns länger verfolgt und an unserem Sprachlern-Coaching-Kurs teilnimmt, der weiß, wie wichtig es ist, den eigenen Lerntyp zu kennen und über die richtigen Sinneskanäle zu lernen.

Leider sind keine eigenen Eingaben möglich, dass macht die Nutzung für fortgeschrittene Lerner etwas schwierig, da die meisten Kurse, egal in welcher Sprache, nur bis zur Mittelstufe gehen. Für Anfänger ist WordDive allerdings eine absolute Top-Empfehlung.

WordDive testen

2. Phase-6

Phase-6 ist ein klassischer Vokabeltrainer mit einem Fokus auf Schüler. Es ist perfekt dafür geeignet, Schulbuchvokabular zu wiederholen. Die meisten Schulbücher, die in deutschsprachigen Ländern üblich sind, können als Pakete gekauft werden und müssen vom Schüler nicht selbst eingegeben werden. Das spart Arbeit und sichert die Richtigkeit, verursacht aber Zusatzkosten, weil die Inhalte jedes einzelnen Schulbuchs extra bezahlt werden müssen.

Ein Wort zur Genauigkeit der Angaben. Je nach Einstellung kann es sein, dass die Eingabe der Lösung in der Reihenfolge erfolgen muss, in der sie auch im Programm angegeben ist, und dass bei beispielsweise drei angegebenen Lösungsmöglichkeiten alle drei Lösungen genannt werden müssen, damit die Aufgabe als richtig gewertet wird. Das macht das Programm für den normalen Lerner etwas unflexibel, ist aber für Schüler, bei denen es sehr auf Genauigkeit ankommt, ideal. (In den Einstellungen können Sie dies jederzeit anpassen.)

Daraus erkennt man schon, eigene Eingaben sind ebenfalls möglich. Wer allerdings einfach nur loslernen will und sich sicher sein möchte, dass die Inhalte richtig sind, der findet innerhalb von Phase-6 tolle Vokabelpakete der namhaften Verlage wie Langenscheidt oder PONS. Über eine Million Nutzer können sich kaum irren. Phase-6 ist nicht umsonst einer der Platzhirsche unter den Vokabeltrainern.

Phase-6 testen

3. Babbel

Babbel spricht unterschiedliche Lerntypen an und lässt sich intuitiv bedienen. Die Organisation der Lerneinheiten funktioniert vollautomatisch, ebenso die Synchronisation der verschiedenen Geräte (Smartphone, PC, etc.). Der große Vorteil: Babbel ist ein kompletter Sprachkurs, der einen tollen Vokabeltrainer integriert hat. Mehr Informationen finden Sie auch in unserem ausführlichen Testbericht.

Es lassen sich allerdings innerhalb einer Sprache keine voneinander abgetrennten Kurse erstellen, so dass jedes Mal eine vollständige Wiederholung notwendig ist. Eine Aufteilung der Wiederholungseinheiten in verschiedene Teilbereiche ist nicht möglich.

Ebenfalls sehr positiv ist, mit Babbel kann man auch eigene Vokabelkarten erstellen und so den Vokabeltrainer an die eigenen Bedürfnisse anpassen. In der Kombination mit den vorgefertigten Inhalten ein starkes Werkzeug zum Sprachenlernen.

Babbel testen

4. Quizlet

Quizlet ist eine App beziehungsweise ein Computerprogramm, mit dem sehr leicht Vokabelsets erstellt werden können. Man gibt jeweils die Vorder- und Rückseiten der virtuellen Karteikarten ein und legt sie als Set ab.

Gut an dieser App ist, dass man nicht nur Einzelvokabeln eintragen kann, sondern auch Dialogteile wie Frage und Antwort oder auch Satzumformungen wie die Gegenwartsform auf die Vorderseite der Karte und den Satz in der Vergangenheit auf die Rückseite der Karte. Quizlet verfügt über variationsreiche Übungsformen und auch über zwei Sprachspiele, was besonders den jungen Lernern sehr entgegenkommt.

Ein weiterer produktiver Punkt ist, dass man auch auf die erstellten Sets anderer Nutzer zurückgreifen kann. Und das Angebot ist sehr umfangreich. Allerdings ist dabei auch ein bisschen Vorsicht geboten, denn die Nutzer benennen ihre Sets nicht immer sinnvoll und die Inhalte werden nicht qualitativ geprüft. Alles in allem ist diese App unserer Meinung nach sehr gut.

Quizlet testen

 

 

5. Memrise

Memrise ist eine äußerst vielseitig anwendbare Vokabeltrainings-App und bietet nicht nur Sprachinhalte, sondern auch eine riesige Auswahl an Kursen unterschiedlichster Themen. Memrise ist übrigens Christines Favorit unter den Vokabeltrainings-Apps, weil auch eigene Kurse angegeben werden können.

Außerdem ist die App auch kurs- und schulbegleitend einsetzbar und zumindest in der Bezahlversion sind die Anfängerkurse komplett vertont und mit Videos versehen. Ein großer Pluspunkt dieser App ist, dass die eigenen Kurse auch innerhalb einer Sprache getrennt eingegeben werden können, so dass man auch Teilbereiche wie französische Verben oder italienische Redewendungen getrennt üben kann.

Memrise testen

6. MosaLingua

Die App MosaLingua bietet die Möglichkeit, bearbeitete Dialoge in den Vokabeltrainer zu übernehmen. Jeder Lernprozess umfasst mehrere Schritte: Hören, Aussprache, Vergleichen, Lernen, Schreiben, Selbsteinschätzung. Sehr positiv an dieser App ist unserer Meinung, dass der Lernerfolg auf drei Monate hochgerechnet wird – das erhöht die Motivation. Allerdings – und das ist der negative Punkt – können keine eigenen Kurse und Wörter eingegeben werden.

Didaktisch und vom Preis-Leistungs-Verhältnis sagt uns MosaLingua zu und ist eine Empfehlung wert, in Sachen Benutzerfreundlichkeit haben wir allerdings ein paar Kritikpunkte, wie Sie in unserem Testbericht nachlesen können.

MosaLingua testen

 

7. Anki

Über eine Millionen Downloads alleine im Google Playstore und eine Bewertung von 4,5 Sternen sprechen eigentlich für sich. Anki war und ist das Synonym für Lernen mit Karteikarten. Entsprechend ist man mit Anki auch nicht auf das Sprachen- beziehungsweise das Vokabellernen festgelegt. Wer auch andere Inhalte lernen will (beispielsweise Erdkunde) und sich nur an ein System gewöhnen will, der ist bei Anki gut aufgehoben.

Da die Webversion lange Zeit als Quasistandard galt, gibt es auch viele von Nutzern angelegte Inhalte, die zum Download bereitstehen. Allerdings gilt auch hier wieder Vorsicht, denn eine redaktionelle Prüfung wie bei Phase-6 oder Worddive hat man hier natürlich nicht.

Wenn Sie sich vorab ein Bild machen wollen, dann empfehlen wir Ihnen auch unseren Erfahrungsbericht zu Anki.

Anki testen

 

8. PONS Vokabeltrainer

Eine wunderbare Mischung aus redaktionell aufbereiteten Inhalten und zugleich frei erweiterbar – das bietet der PONS Vokabeltrainer. Der große Vorteil: Online im Wörterbuch nachgeschlagene Wörter können direkt in den Vokabeltrainer übernommen werden.

Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, fünf verschiedene Trainingstypen auszuwählen, die den sonst üblichen Karteikästen entsprechen. So kann man (optional) auch mit animierten Lernspielen die neuen Wörter verinnerlichen.

Kostenlos reinschnuppern kann man übrigens im Web wie in der App, denn PONS bietet eine kostenlose Demo an. Ganz allgemein besticht PONS auch mit weiteren interessanten App-Lösungen, die einem spielerisch die Fremdsprache näherbringen, SpellFlash ist so ein Beispiel.

PONS testen
Sprachen lernen. Lass dich jetzt coachen.

 

9. Busuu

Busuu bietet für einen relativ geringen Preis ein großes Angebot an Sprachkursen, geht also weit über einen reinen Vokabeltrainer hinaus. Für exotische Sprache ist Busuu sicherlich eine sehr gute Wahl.

Der große Nachteil ist allerdings, dass keine eigenen Vokabeln eingegeben werden können. Somit ist Busuu nur bis zur Mittelstufe geeignet, denn es ist nur ein Vokabular von etwa 3000 Wörtern pro Sprache in den Kursen enthalten. Auch in unserem ausführlichen Test konnte sich Busuu nicht gegen Platzhirsche wie Babbel oder Rosetta Stone durchsetzen, dennoch verdient es einen hinteren Platz in der Top 10 der besten Vokabeltrainer.

Busuu testen

 

10. Amazon Kindle Vocabulary Builder

Empfehlung Nummer 10 hat für etwas Diskussionsstoff innerhalb unseres Teams gesorgt. Zugegeben: ein wirklicher Vokabeltrainer, mit all den Funktionen, die die anderen hier vorgestellten Lösungen haben, ist der Kindle Vocabulary Builder nicht. Dennoch möchten wir dieses Tool hier in die Liste aufnehmen. Es ermöglicht mir, auf einfachste Weise mit Inhalten, die mich wirklich interessieren, meinen Wortschatz zu erweitern.

Wir alle lernen nun mal besser, wenn uns etwas interessiert, wir für etwas brennen oder das neue zu lernende Wort an eine tolle Geschichte knüpfen können. Und genau das bietet die Vokabellern-Funktion innerhalb des Amazon Kindle E-Readers.

Dabei möchten wir nochmal betonen: Die wichtige Space Repetition Funktion, die gelernte Wörter in bestimmten Zeitabständen immer wieder vorliegt, gibt es hier nicht. Weitere Infos und Lerntipps finden Sie allerdings in dem Artikel „So funktioniert die Vokabel-Funktion des Kindle“.

Über Kindle informieren

 

Fazit Vokabeltrainer – Sehr gute Lösungen mit unterschiedlichen Stärken

Ob schmaler Geldbeutel oder vorgefertigte Sprachkurse, von Wörterspielen bis hin zu klassischen Karteikarten, in unserer Top 10 der besten Vokabeltrainer findet man eine wundervolle Vielfalt. Genau das Richtige, damit jeder seine für sich optimale Lösung auswählen kann.

Welchen Vokabeltrainer nutzen Sie und welche Erfahrungen haben Sie bereits mit den verschiedenen Lösungen gemacht? Wir freuen uns auf Ihre Berichte in den Kommentaren.

 

Bildnachweis: © Pixabay.com – FirmBee-663163

About Christian Roth

Christian ist Gründer von talkREAL.org und YouDuApp.com. Er liebt es, mittels Technologie das Lernen zu vereinfachen. Auf talkREAL gibt Christian darüber hinaus Tipps, wie man seinen eigenen Lerntyp beim Lernen optimal berücksichtigt.

5 Comments

Schreibe einen Kommentar