Niemand macht gerne Fehler – auch bei der Anwendung der Fremdsprache nicht. Was hat man auch davon? Im schlimmsten Fall blamiert man sich, kann sich nicht ausdrücken, oder wird gar ausgelacht! Doch dabei ist der richtige Umgang mit Fehlern so wichtig. 

Wir geben dir ein paar Hilfestellungen und zeigen auf, warum a) Fehler nicht schlimm sind und b) wie du sie innovativ für dich nutzen kannst!

Was stimmt wirklich?

Was hat es mit diesem Perfektionismus auf sich?

Sprachen lernen. Lass dich jetzt coachen.

Machen Sprachgenies auch Fehler?

Wie wird der Italiener reagieren?

Wie verhält man sich bei Fehlern am besten?

Die richtige Einstellung und der Umgang mit Fehlern ist entscheidend!

Du wirst feststellen, dass dir dann nicht nur die Fehler viel leichter „vom Mund“ gehen, sondern dass sich das Sprachenlernen wirklich für dich lohnt: nämlich dann, wenn du gemeinsam mit deinen italienischen Freunden zu Abend isst, wenn du mit deinem Spanischpartner Barcelona unsicher machst oder wenn du ein Geburtstagspäckchen von deiner Sprachfreundin aus Bolivien erhältst! Dann merkst du nämlich, wie schön das Lernen sein kann und welche Bereicherung es für dein Leben ist!

 Viel Spaß beim Fehlermachen!

Titelbild: © unsplash.com/@belart84

Christian Roth

About Christian Roth

Christian ist Gründer von talkREAL.org. Er liebt es, tief in die Neuro- und Lernforschung einzutauchen und auf Basis deren Erkenntnisse neue SprachlernHACKS zu entwickeln. Auf talkREAL gibt Christian darüber hinaus Tipps, wie man seinen eigenen Lerntyp beim Lernen optimal berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar