Zeichensprache lernen: Chinesisch, Japanisch und Co

Zeichensprache lernen Preview

In unserer heutigen Zeit gibt es zahlreiche Gründe, eine neue Sprache zu lernen. Sind meistens eher romanische Sprachen gefragt, spielen auch zunehmend „exotischere“ Sprachen eine immer größere Rolle. Sei es für den Urlaub, den Beruf oder die persönliche Weiterbildung: besonders Sprachen mit einem fremden Schriftsystem stellen eine Herausforderung dar. Wie kann man diese Zeichensprachen wirklich effektiv lernen?

Die Herausforderungen einer fremden Schrift

Meistens ist es schon schwer genug, eine neue Sprache an sich zu lernen. Grammatik- und Vokabelpauken hält die meisten Sprachlerner auf Trab. Wenn nun auch noch ein neues Schriftsystem hinzukommt, ist der Frust meist groß.

Was kommt auf Dich zu?

Je nach Sprache unterscheiden sich die Schriftsysteme bereits in ihren Grundzügen. Die koreanische Zeichensprache ist beispielsweise recht schnell zu lernen ist, da jedes Zeichen fest für einen oder zwei, selten auch drei Buchstaben steht. Somit ist die Anzahl der Zeichen vergleichsweise sehr begrenzt.

Schwieriger wird es dann bei anderen Sprachen: Wer etwa Chinesisch schnell lernen möchte, steht vor einem ganzen Buch fremder Zeichen, von denen jedes ein eigenes Wort zur Bedeutung hat. Insgesamt gibt es über 100.000 verschiedene Zeichen, im täglichen Gebrauch finden stolze 5000 Zeichen Verwendung. Diese sind zudem auch noch sehr viel komplexer aufgebaut als etwa koreanische Zeichen, da man sie präzise unterscheiden können muss.

Sich problemlos verständigen und fließend lesen und schreiben kann man schätzungsweise mit der Kenntnis von etwa 3000 Zeichen. Klingt nun vielleicht erst einmal beruhigend im Gegensatz zu allen existierenden Zeichen, erweißt sich besonders für Anfänger aber als erstaunlich schwer. Wer Chinesisch also möglichst schnell lernen möchte, hat einiges zu tun.

Yabla Erfahrungen mit dem Lernbildschirm

Koreanische Schrift

Die Übersicht der Yabla Videos im Test

Chinesische Schrift

Mit dem Lernen anfangen – aber wie?

Trotz aller Herausforderungen möchtest Du eine Zeichensprache lernen oder du benötigst diese für deine berufliche Zukunft? Hier erfährst du, wie du dich der Herausforderung stellst, ohne dabei zu verzweifeln.

Umdenken wird nötig

Da besonders im Chinesischen und Japanischen die einzelnen Zeichen nicht als Buchstaben, sondern als ganze Wörter fungieren, muss man sich diese auch unbedingt so vorstellen. Wichtig dabei ist, im Hinterkopf zu behalten, dass Sprachen immer ein Konzept und ein System haben. Wenn man sich mit diesem Ansatz beschäftigt, wird auch beim Lernen von Zeichensprachen vieles plötzlich klarer.

Sobald man ein Grundvokabular gelernt hat, lassen sich diese Zeichen sinnvoll zu komplexeren Wörtern kombinieren. Was auf den ersten blick vielleicht wie ein primitives System wirkt, ist tatsächlich logisch und durchdacht gestaltet.

So ergeben etwa die Zeichen für „groß“ und „Mensch“ zusammen das Wort „Erwachsener“. Drei kleine Zeichen für „Baum“ bilden das Zeichen für „Wald“. So kann man sich auch mit einem eher kleinen Basisvokabular aus gängigen Zeichen viele andere Wörter ableiten. Klingt auf einmal gar nicht mehr so kompliziert, oder?

Yabla Erfahrungen mit dem Lernbildschirm

>>>Beschreibungstext des Bildes eingeben<<<

Die Übersicht der Yabla Videos im Test

>>>Beschreibungstext des Bildes eingeben<<<

Der Yabla Videoplayer auf einen Blick

>>>Beschreibungstext des Bildes eingeben<<<

Lernen mit Bildern

Da das grundlegende System nun etwas klarer ist, stellt sich als nächstes die Frage „Wie lerne ich denn nun dieses Grundvokabular?“. Keine Panik, auch dafür gibt es kleine Tricks. Besonders visuellen Sprachlernern wird dies leicht fallen, aber auch allen anderen Lerntypen sollte die Sprache damit zumindest etwas zugänglicher werden.

>>>Hier kann weiterer Text für den Abschnitt eingeben werden. Dies lockert den Text auf und erhöht Lesbarkeit. Bei Unterüberschriften ist zwingend so eine neue Box zu beginnen (sh. nachstehende Textbox). Wenn dies nicht nötig ist, diese Textbox einfach löschen. (Klick auf Mülleimer im Menü rechts oben an dieser Textbox.<<<

>>>Überschrift einfügen<<<

TRANSREAL

Yabla Erfahrungen mit dem Lernbildschirm

>>>Beschreibungstext des Bildes eingeben<<<

Die Übersicht der Yabla Videos im Test

>>>Beschreibungstext des Bildes eingeben<<<

Der Yabla Videoplayer auf einen Blick

>>>Beschreibungstext des Bildes eingeben<<<

>>>Fazitüberschrift eingeben<<<

>>> Gib hier das Fazit/ die Zusammenfassung ein. Eine knackige (ausformulierte) Zusammenfassung der wichtigsten Punkte. Ich lasse auch den Button stehen, falls er im Artikel benötigt wird, kann er dort hingezogen werden. Der Link des Buttons muss im linken Menü unter Animation & Action angepasst werden. Der eigentliche Buttontext kann durch Klick auf den Button angepasst werden. <<<

>>>Unten rechts bitte noch die Copyrighthinweise zum Titelbild eingeben.<<<

Titelbild: © >>>Copyrightangaben einfügen<<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.