Busuu im Test – Erfahrungen mit der Sprachlernapp

Busuu Test Preview

Titelbild: © Depositphotos.com/Savenkomasha.gmail.com

Busuu steht nicht immer in erster Linie der bekannten Sprachlernprogramme. Vor allem eingefleischten Sprachlernern werden aber schon von der Software gehört haben. Wird der Busuu App damit Unrecht getan? Wie gut sich das Programm im Test gemacht hat sowie alle unsere Erfahrungen mit Busuu findest du hier!

Überblick: Busuu Test

Vorteile

  • Übersichtliche Benutzeroberfläche  
  • Aktive Community  
  • Umfangreiche Features
  • Offizielle Sprachzertifikate
  • Durchdachtes Lernkonzept

Nachteile

  • Viele Features sind kostenpflichtig
  • Manche Sprachen sind besser ausgebaut als andere
  • Nervige Bugs / Fehler

Kurzfazit: Dank Community ein sehr guter Sprachkurs!

Busuu sorgt mit seinem ausgereiften Konzept und dem intuitiven Design nicht nur für stetige Lust am lernen, es lassen sich auch schnell und zuverlässig Erfolge erzielen. Zudem bietet das Programm eine einzigartige Form von Community, die man so in kaum einem anderen Programm finden kann. Besonders Nutzer, die in die Premiumversion investieren, werden mit Busuu einen idealen Einstieg ins Sprachenlernen haben.

Im Folgenden findest Du den detaillierten Testbericht. Dabei geben wir unsere Busuu Erfahrungen aus vier Wochen stetigem Testen und Lernen wieder.

Busuus Ansatz ist ein wenig anders, als man ihn bei anderen Sprachlern-Apps findet. Denn die Community, also andere Sprachlerner sind ein integraler Teil des Lernerlebnisses bei Busuu. Wie gut dies alles funktioniert und sich mit dem eigentlichen Sprachkurs verknüpft, erkläre ich im folgenden ausführlichen Busuu-Testbericht.

Busuu Logo

Busuu Erfahrungen: Was wurde getestet?

Um möglichst viele Facetten von Busuu zu testen, habe ich mir den Japanisch- und den Spanisch-Kurs vorgenommen. So lässt sich veranschaulichen, wie das Programm mit unterschiedlichen Schriftsystemen und völlig verschiedener Grammatik umgeht.

Die meisten grundlegenden Features von Busuu lassen sich kostenfrei nutzen, trotzdem habe ich auch die Premium-Version(en) getestet, die zahlreiche weitere Funktionen bieten.

Busuu besteht aus einer Online-Plattform, die sich im Browser bedienen lässt, sowie zusätzlich Apps für Android und iOS. Um den gesamten Funktionsumfang bewerten zu können, habe ich mir beide Versionen vorgenommen.

Umfang und Features: Was bietet Busuu im Test?

Welche Sprachen lassen sich mit Busuu lernen, welche Kurse gibt es und durch welche Features zeichnet Busuu sich aus?

Verfügbare Sprachen und Kursarten

Deutschsprachigen Nutzern stehen mit Busuu Kurse für folgende 11 Sprachen zur Verfügung:

  • Englisch
  • Spanisch
  • Italienisch
  • Französisch
  • Portugiesisch
  • Türkisch
  • Arabisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Japanisch
  • Chinesisch

Zudem kann man mit Busuu auch Deutsch lernen, falls man mit anderer Muttersprache aufgewachsen ist.


‒ Upload a language to your brain! ‒

Lernen war gestern. Heute lädt man eine Sprache
einfach ins Gehirn. Wir zeigen, wie das geht.

+++ Kein Grammatiklernen +++ Kein Vokabelpauken +++


Alle Kurse gibt es in den Stufen A1 bis B2 (Anfänger bis Fortgeschritten) mit zusätzlichem Reise-Sprachkurs. Für Englisch gibt es noch einen weiteren Business-Sprachkurs. Sprachen mit einem eigenem Schriftsystem haben ebenfalls Zusatzkurse, um dieses zu erlernen.

Unterschiede zwischen verschiedenen Sprachen

Der Umfang der einzelnen Lektionen variiert allerdings teilweise zwischen den Sprachen. So enthalten beispielsweise Französisch und Spanisch mehr und (seltener) auch etwas vielfältigere Übungen pro Lektion als Japanisch oder Arabisch. Auch inhaltlich sind die üblicheren Sprachen etwas besser ausgebaut als etwa Polnisch, Chinesisch oder Russisch.

Busuu Sprachen
Auswahlmenü der angebotenen Sprachen und Kurse

Das liegt oftmals jedoch daran, dass vor allem nicht-romanische Sprachen ein eigenes Schriftsystem haben, dass zunächst bzw. nebenbei erlernt werden muss. Dieser Herausforderung ist Busuu aber auf jeden Fall gewachsen, es geht dann nur eben etwas langsamer voran.

Busuu hat viel zu bieten

Das Kernstück von Busuu ist eine Online-Plattform, die in einem recht bunten und freundlichen, aber trotzdem übersichtlichen Look daherkommt. Hier kann man seine Sprache anhand eines fortlaufenden Kurses von A1 bis B2 lernen oder auch beliebig zwischen den Lektionen springen.


‒ DER BESTE SPRACHKURS? ‒

Wir testen dutzende Sprachkurse.
Doch nur einer ist die Nummer 1!


Es gibt einen Vokabeltrainer, in dem man während des Übens Vokabeln sammeln kann, und einen Bereich „Übung“, in dem man anhand von authentischen Videos und Fotos seine Schreibkenntnisse vertiefen kann.

Auf der Website kann man sich außerdem mit anderen Muttersprachlern vernetzen und Feedback für Übungen einholen oder live chatten. Durch eine Freundesliste verliert man dabei nicht den Überblick. Gerade dieses Feature ist sehr hilfreich, da sich die Suche nach einem Tandem-Sprachpartner somit erübrigt. Dazu später mehr!

Preisübersicht Busuu Unterricht
Preise für Online-Tutorstunden

Ein weiteres Feature, das man doch eher selten innerhalb von Lernsoftwares sieht, ist die Möglichkeit, bei einem zertifizierten Tutor private Unterrichtsstunden zu nehmen. Diese sind komplett online! Eine halbe Stunde fängt hier je nach Tarif bei 9,99€ an, definitiv kein schlechter Preis für Sprachunterricht!

Zudem bietet Busuu als nettes Feature einen Einstufungstest an, so müssen etwa Wiedereinsteiger eine Sprache nicht erneut von Null an erlernen oder sich durch unzählige kleine Lektionen klicken. Diese Funktion beschränkt sich allerdings bisher auf einige Sprachen, momentan sind das nur Englisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch und Deutsch.

Bis auf ein paar winzige Ausnahmen enthält die mobile Version die gleichen Lektionen und Features wie die Web-Version und bietet somit die Möglichkeit, entspannt unterwegs zu lernen.

8.5

Didaktik:

9.0/10

Benutzerfreundlichkeit:

8.5/10

Preis-Leistung:

8.0/10

Vorteile

  • Übersichtliche Benutzeroberfläche
  • Aktive Community
  • Umfangreiche Features
  • Offizielle Sprachzertifikate
  • Durchdachtes Lernkonzept

Nachteile

  • Viele Features kostenpflichtig
  • Manche Sprachen besser ausgebaut als andere
  • Nervige Bugs
Seiten: 1 2 3

3 Gedanken zu „Busuu im Test – Erfahrungen mit der Sprachlernapp“

  1. Pingback: ⇰ Babbel-Erfahrungen (2020): Babbel stürzt im Test ab!

  2. Ich lerne mit Busuu gerade Spanisch. Zum wiederholten Mal nervt mich, dass Lektionen angeboten werden, ohne die dazugehörige Grammatik vermittelt zu haben. Diese wird dann erst in der nachfolgenden Lektion vermittelt. So macht z.B. die Lektion 17 „Was hast du heute gemacht?“ keinen Spaß, wenn der Gebrauch des Perfekt erst in der Lektion 18 erklärt wird. Das zieht sich durch den gesamten Kurs und sollte geändert werden.

    1. Hallo Jürgen,
      interessanter Punkt, Danke. Das wird mit Sicherheit anderen auch so gehen.
      Zugegeben kann es aus didaktischer Sicht allerdings sinnvoll sein, genau die von dir beschriebene Vorgehensweise zu nutzen, da so das Gehirn schon versucht, die Regel automatisch zu extrahieren. Das erhöht den Lerneffekt und ist deshalb (manchmal) besser, als direkt die Regel auswendig zu lernen.
      Generell ist das mit Grammatik aber so eine Sache. Häufig hängt hier die für einen persönlich sinnvolle Vorgehensweise vom eigenen individuellen Lerntyp ab. Und darauf kann eine Software nicht so gezielt eingehen.
      Viele Grüße
      cR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.