Zum Inhalt springen

Top 10: Die besten Sprachlern-Apps

Frau und Mann lernen mit Sprachlern-Apps auf dem Handy

Bildnachweis: © Depositphotos.com/AndrewLozovyi

Apps zum Sprachenlernen zu nutzen, hat viele Vorteile. Doch die Auswahl ist mittlerweile riesig. Stellt sich also die Frage, welche der Sprachlern-Apps ist die richtige für mich? Wir haben diese Frage mit unseren Sprachlernexperten diskutiert und herausgekommen ist eine Liste konkreter Empfehlungen der besten Sprachlern-Apps.

Top 10 – Überblick

Testsieger: Mondly

Platz 1: Mondly

Der Langzeitmotivator unter den Sprachlern-Apps.

Frau lernt mit Rosetta Stone am Laptop

Platz 2: Rosetta Stone

Vielmehr als ein Sprachkurs. Hier erhält man eine Lern-Suite.

Platz 3: FunEasyLearn

Mit spaßigen Lernspielen lernt man neue Vokabeln im Nu.

Die Plätze 4-10 vergeben wir wie folgt:

4. Yabla | 5. Busuu | 6. Jicki | 7. LinguaTV | 8. Babbel | 9. Lingq | 10. Mosalingua

Stand: Januar 2022

Die Top 10 der besten Sprachlern-Apps im Detail

Vorwort: Wir bei talkREAL testen alle Sprachlern-Apps immer über mehrere Wochen, damit wir insbesondere die Langzeitmotivation beurteilen können. Diese ist aus unserer Sicht enorm wichtig und ist entscheidend für unsere Wahl der Top 10 Sprachlern-Apps.

Wichtig! Gerade bei Sprachlern-Apps zahlt man bei In-App-Käufen schnell zu viel. Denn die meisten Anbieter schlagen die 30%-Gebühren des jeweiligen App-Stores auf die Preise drauf. Wer über die Website des entsprechenden Anbieters geht, spart bares Geld. Alle unten stehenden Verlinkungen zu den Sprachlern-Apps verweisen automatisch auf das günstigste Angebot.

ᐊ 1 ᐅ Mondly – Langzeitmotivator mit günstigem Preis

Mondly ist der Emporkömmling unter den Sprachlern-Apps. Noch nicht sehr bekannt, dafür technisch einwandfrei und dank hervorragender Motivations-Elemente, hat man stets Lust weiter zu lernen. Dabei werden viele spannende Funktionen kombiniert. Man kann sich mit anderen Lernenden messen oder einfach nur den sehr gut gestalteten Sprachkurs durchgehen. Und dabei werden aktuell 41 verschiedene Sprachen unterstützt!

Wir können Mondly nur nachhaltig empfehlen, auch wenn es an der ein oder anderen Stelle didaktisch noch etwas hapert. Die App und die Inhalte werden stets verbessert und neue Funktionen hinzugefügt, wie zuletzt eine Partnerschaft mit der Oxford University Press, die es ermöglicht, die eigenen Englischkenntnisse zu testen.

Für die App sprechen speziell diese Vorteile:

  • Hervorragende und motivierende Gamification-Elemente. Man bleibt einfach dabei, top!
  • Technisch hervorragend.
  • Auf sehr vielen Geräten und Browsern nutzbar.
  • Viele verschiedene Sprachen im Angebot.
  • Fokus auf relevante Inhalte, die dem Lernenden auch weiterhelfen.
  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Unschlagbares Angebot: Alle 41 Sprachen und Kurse auf Lebenszeit + kostenloser Zugang zu MondlyKIDS

ᐊ 2 ᐅ Rosetta Stone – Ein andere Lernansatz, der funktioniert

Rosetta Stone nur auf Platz 2? Eigentlich handelt es sich hierbei doch um einen absoluten Premium-Sprachkurs. Das ist korrekt und ja, Rosetta Stone gehört zu den besten Sprachlern-Apps am Markt. Insbesondere die außergewöhliche Lernmethode namens „Dynamic Immersion“ ist wundervoll und man erzielt hervorragende Ergebnisse damit.


‒ DER BESTE SPRACHKURS? ‒

Wir testen dutzende Sprachkurse.
Doch nur einer ist die Nummer 1!


Allerdings muss man sich eben auch auf diese Lernmethode einlassen und in Sachen Motivation ist insbesondere Mondly wesentlich besser. Dennoch, wer auf sehr natürliche Art lernen will, der kommt an Rosetta Stone kaum vorbei. Und dank langer Geld-Zurück-Garantie kann man es auch problemlos testen.

Für die App sprechen speziell diese Vorteile:

  • Sehr intuitive Lernmethode, die komplett auf Grammatik- und Vokabellernen verzichtet.
  • Viele ergänzende Lernmaterialien, wie Audiobücher, etc.
  • Gute Synchronisation über alle Geräte hinweg. Einmal gekauft, überall nutzbar.
  • Beinhaltet ebenfalls einen virtuellen Klassenraum, in dem die Inhalte nochmals mit einem Lehrer eingeübt werden können. (Zum Erfahrungsbericht)
  • Vergleichsweise lange Geld-Zurück-Garantie.

ᐊ 3 ᐅ FunEasyLearn– Ein Vokabeltrainer, der durch viele Lernspiele glänzt

Die Sprachlern-App FunEasyLearn setzt auf visuelles Lernen in kleinen Häppchen. Der handliche Sprachkurs bietet nicht nur eine Vielzahl an Lernsprachen, auch Gamification und Motivation werden hier groß geschrieben.

Besonders gut haben uns im Test die sinnvolle Auswahl und Aufbereitung der verschiedenen Themengebiete gefallen. So kann man auch sehr gezielt lernen, wenn man sich beispielsweise auf den nächsten Urlaub vorbereitet. Das Design und die Bedienbarkeit sind ebenfalls sehr gut und als einer der ganz wenigen Vokabeltrainer bietet FunEasyLearn auch die Möglichkeit von Schreibübungen für fremde Alphabete.

Wichtig! Wir bei talkREAL vertreten die Meinung, dass ein Jeder anders lernt. Dies ist nicht nur unterschiedlichen Lerntypen geschuldet, sondern auch variierenden Zielen, etc. Deswegen empfehlen wir immer, verschiedene Angebote zu testen und sich für das zu entscheiden, das einem persönlich am besten liegt. Dazu ist eine Geld-Zurück-Garantie sehr wichtig. Auch FunEasyLearn bietet diese, allerdings nur, wenn man hier über die Website bucht. In der Appp hat man diese Garantie nicht.

Für die App sprechen speziell diese Vorteile:

  • Kurzweilige Lernspiele, die motivieren
  • Gezielte uns sinnvolle Themenauswahl
  • Gutes Design und leichte Bedienbarkeit
  • Training fremder Alphabete
  • Viele verschiedene Lernsprachen verfügbar

ᐊ 4 ᐅ Yabla – Die beste Sprachlern-App für fortgeschrittene Lerner

An sich kein richtiger Sprachkurs ist Yabla doch eine der besten Sprachlern-Apps am Markt. Dies gilt insbesondere für fortgeschrittenes Lernen und einen jeden, der seine Sprachkenntnisse vor dem Einrosten bewahren will. Dabei ist Yabla eine Sammlung von authentischen Videos zu unendlich vielen verschiedenen Themen, was es ermöglicht, mit Inhalten zu lernen, die einen wirklich interessieren. Mehr Praxisnähe geht nicht.

Alle Videos sind dabei speziell für das Lernen aufbereitet, bieten Vertonung und vieles mehr. Natürlich gibt es auch entsprechende Übungen, um das Neugelernte direkt anzuwenden. Was für Fortgeschrittene super ist, bedeutet aber, dass Anfänger um Yabla erstmal einen Bogen machen sollten. Sie sollten zuerst mit Mondly die Grundkenntnisse legen und später dann auf Yabla umsteigen.

ᐊ 5 ᐅ Busuu – Aktive Community trifft soliden Sprachkurs

Die Busuu-Sprachlern-App hat uns zuletzt überrascht. Konnte sie uns vor einigen Jahren so gar nicht überzeugen, hat man das Konzept immer weiter entwicklt und weiß mittlerweile zu begeistern. Dabei bietet Busuu was so keine andere Sprachlern-App hat, eine sehr aktive Community, die einem jeden Lerner auch weiterhilft.

Busuu ist eine der wenigen Sprachlern-Apps, die, genau wie Babbel und Rosetta Stone, Unterricht im virtuellen Klassenraum anbieten. Und wer sich für die PremiumPlus-Mitgliedschaft entscheidet, kann anerkannte Sprachzertifikate erwerben, die damit den Lernfortschritt offiziell machen.

ᐊ 6 ᐅ Jicki – Toller Audiokurs Made in Germany

Jicki ist eine Sprachlern-App, die rein als Audio-Sprachkurs daher kommt. Dabei setzt man anders als klassische Hörkurse auf sogenannte Sprachduschen. Ein gewöhnungsbedürftiger Name, dessen Konzept aber voll aufgeht. Denn man lässt sich quasi nebenbei von der Fremdsprache berieseln oder eben duschen.

Der große Vorteil, Jicki ist ideal, wenn die Hauptaktivität eine andere ist. So kann man die Kurse beispielsweise beim Autofahren nutzen oder in Bus und Bahn. Generell eigenen sie sich auch sehr gut als Grundlage für unseren SchlafHACK, einer unserer beliebtesten SprachlernHACKS.

ᐊ 7 ᐅ LinguaTV – Professioneller Videosprachkurs für Einsteiger

LinguaTV ist ein echter Exot unter den Sprachlern-Apps. Denn hier lernt man mit entsprechenden Videos, die ursprünglich für den Business-Bereich entwickelt wurden. Diese sind speziell produziert und so bekommt man mit sehr lebensnahen Inhalten eine Sprache vermittelt. Wir überlegten sogar, dass wir LinguaTV ein Plätzchen auf dem Treppchen gönnen, allerdings kommen auch hier die Gamification- und Motivationselemente zu kurz. Die Videos machen allerdings viel Spaß und man erhält nach erfolgreichem Abschlusstest auch entsprechende Zertifikate zum Nachweis der eigenen Sprachkenntnisse.

Wir empfehlen dies insbesondere den kinästhetischen Lernern (sh. Lerntyp), da der Realitätsbezug für diese Lerner sehr wichtig ist und hier besonders hoch ist. Außerdem können Sie LinguaTV hier einfach testen und schauen, ob Ihnen dieser Video-Sprachkurs zusagt. Leider ist das Angebot aktuell noch auf die vier Hauptlernsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch) beschränkt.


‒ Unglaublicher Trick garantiert Lernturbo ‒

Lernen war gestern. Heute lädt man eine Sprache
einfach ins Gehirn. Wir zeigen, wie das geht.

+++ Kein Grammatiklernen +++ Kein Vokabelpauken +++


ᐊ 8 ᐅ Babbel – Deutschlands beliebteste Sprachlern-App, jetzt inklusive Sprachunterricht

In unserem Test nannten wir Babbel einst den „Volks-Sprachkurs“. Diesen Titel verdiente sich das in Berlin ansässige Unternehmen durch toll aufbereitete Inhalte, die in einer einfach zu bedienenden Sprachlern-App verpackt sind. Allerdings hat Babbel in der Vergangenheit etwas nachgelassen, weshalb es in diesem Ranking der Top 10 Sprachlern-Apps nun auch von Platz 2 auf 8 gefallen ist.

Generell vermittelt Babbel eine neue Sprache eher klassisch mit Vokabeln und Grammtik. Wer sich bisher so einer Sprache genähert hat, wird mit Babbel sofort einen tollen Einstieg finden. Dabei baut der Anbieter seine Services immer weiter aus und so kann man nun auch Sprachunterricht über Babbel anschließen, was das Lernen in der Sprachlern-App nochmals sehr gut ergänzt.

Für die App sprechen speziell diese Vorteile:

  • Die Sprachkurslektionen sind nur einige Minuten lang. Daher kann man sie mittels App gut während einer Wartezeit oder in Bahn oder Bus erledigen.
  • Man muss sich überhaupt nicht um die Organisation kümmern, denn die App synchronisiert sich automatisch über alle Geräte hinweg (Computer, Tablet, Smartphone).
  • Auf dem Smartphone ist eine Offline-Nutzung möglich. Das ist gut für lange Zugfahrten oder bei Auslandsaufenthalten, also immer dann, wenn man nicht über eine stabile Internetverbindung verfügt.
  • Klassischer Lernansatz für viele Lerner sehr vertraut.
  • Stete Weiterentwicklung – Jetzt Neu: Sprachunterricht direkt mit dem Sprachlehrer
  • Kostenloser Test möglich + Geld-Zurück-Garantie.

ᐊ 9 ᐅ Lingq – Mit Extensive Reading zum Spracherfolg

LingQ hebt sich besonders durch eine riesige Bandbreite an authentischen Lernmaterialien von der breiten Masse ab. Und genau das gefällt uns sehr gut, empfehlen wir doch seit Jahren, wenn möglich, mit eigenen Inhalten zu lernen. Denn wenn uns die Inhalte interessieren, dann lernen wir auch schneller und besser. Lingq bietet das, wie kaum eine andere Sprachlern-App.

Die Lerntexte werden stets von Muttersprachlern vertont und ermöglichen nachhaltiges Lernen mit verschiedenen Sinnen. Dabei setzt man auf einen besonderen wissenschaftlichen Lernansatz names „Extensive Reading“. Aus diesen Texten erstellt man sogenannte Lingqs, die dann die Basis für den Vokabeltrainer bilden.

Durch die Aufmachung und die Art des Lernens empfehlen wir allerdings ein paar Vorkenntnisse in der Zielsprache zu haben. Diese dürfen aber eingestaubt sein. Lingq ist demnach eine Top-Empfehlung für fortgeschrittene Lerner, die eine Sprachlern-App suchen, der mit ihrem Sprachniveau mithalten kann.

ᐊ 10 ᐅ Mosalingua – Gutes Konzept mit verbesserungswürdigem Design

MosaLingua gibt es für die Sprachen Spanisch, Italienisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Portugiesisch, Wirtschaftsspanisch, Wirtschaftsenglisch, Englisch für TOEIC und Englisch für TOEFL. Die App bietet sehr Übungen und alles ist auf das persönliches Lernniveau abgestimmt. Das Design ist allerdings ziemlich verstaubt und das eigentlich gute Lernkonzept leitet unter der verbesserungswürdigen Benutzerfreundlichkeit.

Die verschiedenen Menüpunkte machen die App sehr vielseitig, es gibt die Kategorie „Lernen“ zum Abarbeiten Ihrer Lerninhalte, die Kategorie „Entdecken“ mit vielen nützlichen Themengebieten wie Hobbys, Einkauf oder Notdienst, die Kategorie „Fortschritt“ mit der Dokumentation Ihres Lernfortschrittes und die Kategorie „Mehr“ – dort gibt es Dialoge, eine Onlinerubrik und eine Suchfunktion.

Alles ist sehr praxistauglich und hilft sicherlich, sich auf bestimmte Situationen wie Hotelbuchung oder Restaurantbestellung vorzubereiten. Wobei es wichtig ist, dass Mosalingua eher ein Vokabeltrainer als ein Sprachkurs ist.

Wo ist Duolingo?

Wir werden häufig gefragt, wo Duolingo in dieser Liste der besten Sprachlern-Apps ist. Die Antwort ist dabei recht einfach. Wir halten Duolingo einfach nicht für gut genug.

Die Duolingo-App besticht zwar durch eine einfache Bedienung und ansprechendes Design. Gleichzeitig bietet auch diese Sprachlern-App tolle Elemente, die mich zum Weiterlernen motivieren. Allerdings ist das Programm teilweise sehr spielerisch aufgebaut, zudem sind manche Sätze ziemlich sinnfrei. Generell fanden wir in unserem ausführlichen Test zu viele didaktische Mängel, als das sich Duolingo auf unserem Smartphone wiederfinden würde.


‒ Unglaublicher Trick garantiert Lernturbo ‒

Lernen war gestern. Heute lädt man eine Sprache
einfach ins Gehirn. Wir zeigen, wie das geht.

+++ Kein Grammatiklernen +++ Kein Vokabelpauken +++


Darüber hinaus werden die Duolingo Kosten immer höher, ohne das man mehr Inhalte bekäme. Generell eine eher unschöne Entwicklung, zu mal man mit dem Anspruch des kostenlosen Lernens angetreten ist. Dieses bezahlt man mittlerweile durch eine nahezu unendliche Anzahl an Werbevideos, die man zwischen den (oft sehr kurzen) Lerneinheiten schauen muss.

Welche Sprachlern-App passt am besten zu mir?

Wir haben gesehen, mittlerweile hat sich auch eine breite Vielfalt von verschiedenen Sprachlern-Apps am Markt etabliert. Dabei treffen wir auch auf unterschiedliche Lernansätze. Und da ein jeder von uns unterschiedlich lernt, ist das natürlich zu begrüßen. Um herauszufinden, welche der Top 10 Sprachlern-Apps nun am besten zu einem selbst passt, hat man zwei Möglichkeiten:

  1. Teste deinen Lerntyp:
    Die App, die am besten zu meinem Lerntyp passt, ist ideal. So wirst du die schnellsten Fortschritte erzielen. Dabei ist die Analyse des eigenen Lerntyps sehr einfach. Klicke hier, teste deinen Lerntyp und erhalte eine umfangreiche Empfehlung der Sprachlern-Apps, die am besten zu dir passt. On top, gibt es noch eine auf dich zugeschnittene Lernstrategie.
  2. Installieren, Testen, Kaufen:
    Installieren, testen, kaufen – So in etwa könnte die optimale Vorgehensweise lauten. Wenn du dir ob deines Lerntyps nicht sicher bist, dann teste die verschiedenen Sprachlern-Apps und schau, ob sie dir zusagen. Wenn nicht, deinstallieren und die nächste ausprobieren. Da die meisten Apps kostenlose Probeinhalte anbieten, geht dies sehr gut. Um dann allerdings den vollen Umfang nutzen zu können, müssen meist ein paar Euro investiert werden. Wer das aber über die Website des Anbieters und nicht in der App macht, spart in der Regel 30%.

Fazit: Die besten Sprachlern-Apps

Die Auswahl an Sprachlern-Apps in Apples App-Store und in Googles Play Store ist riesig. Aus vielen dutzend verschiedener Sprachprogramme haben wir die 10 herausgewählt, mit der man aus unserer Sicht die besten Erfolge erzielen kann. Dabei lassen sich viele der vorgeschalgenen Sprachlern-Apps auch kombinieren. Jicki plus Mondly ist beispielsweise eine tolle Kombination.

Welche App es denn schlussendich für wen sein soll, hängt natürlich a) vom persönlichen Lerntyp ab und b) von den eigenen Herausforderungen. Wenn du in der Vergangenheit Probleme mit dem „Dranbleiben“ hattest, dann solltest du dir das Motivationswunder Mondly anschauen. Wenn das klassische Lernen nicht deins ist, lohnt sich Rosetta Stone. So oder so kann man die meisten Apps kostenlos probieren und bei Gefallen kaufen. Wer dies auf der Seite der Anbieter macht, spart meist die 30% App-Store-Gebühren ein.

Jetzt interessiert uns natürlich: Welche Sprachlern-App hat es auf dein Smartphone geschafft? Lass uns gerne in den Kommentaren wissen, welche App zu deinen Favoriten gehört.

12 Gedanken zu „Top 10: Die besten Sprachlern-Apps“

  1. Pingback: Apps für den Unterricht | digithek blog

  2. Pingback: 5 Gründe, warum Duolingo das Sprachenlernen revolutioniert

  3. Hallo, bin sehr enttäuscht von babbel. Die App funktioniert nicht richtig, Dialogtexte sind neuerdings abgeschnitten und nicht lesbar und der Kundendienst reagiert inkompetent.
    Gruß Conni

  4. Pingback: Geld sparen auf Reisen: Die sinnvollsten Spartipps für Reisehungrige | Reisedeals.com

  5. Pingback: Sprachenlernen Spanisch mit APP, welches empfiehlt ihr? – HTZ

  6. Wir reisen mit einem frachter während 4-5 Wochen nach montevideo. Möchten während der reise spanisch lernen. Suchen einen OFFLINE Sprachkurs. Wer hat mit was gute Erfahrungen gemacht?

    1. Babbel und Rosetta Stone können Sie (so mein Kenntnisstand) auch offline nutzen. Man muss die Inhalte aber natürlich vorher runterladen. Und sobald man wieder online ist, synchronisieren die Apps entsprechend. Mit Rosetta Stone funktionierte das letztes Jahr einwandfrei. cR

  7. Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Gerade für unterwegs sind diese Apps super praktisch, wenn man Sprachen lernen möchte.
    Werde den Beitrag gerne weiterempfehlen.
    Beste Grüße
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.