Jeder, der an den Punkt gelangt, wo er gerne eine neue Sprache lernen möchte, hat im Prinzip das gleiche Problem: Wie lerne ich diese jetzt schnell und einfach ohne viel Aufwand?

Den Nürnberger Trichter gibt es ja leider immer noch nicht. Aber kein Mensch möchte gerne stupide Vokabeln pauken. Jeder weiß inzwischen, dass niemand danach wirklich eine neue Sprache sprechen kann.

Eine schlaue Kombination aus mehreren Methoden hilft da schon wesentlich besser weiter. Zusammen mit Anna und Volker zeige ich euch in diesem Artikel der Voices-Reihe effektive Lernwege.* Dabei vergleichen wir Sprachkurse, Sprachschulen und verschiedene Formen der Nachhilfe.

Nachhilfeunterricht ist die persönliche Variante

In der Nachhilfe kann der Stoff im Gegensatz zum Sprachkurs perfekt an den Schüler angepasst werden. So wird individuell auf die jeweiligen Lernbedürfnisse eingegangen. Der Lehrer kann sich auch effektiver um die Motivation des einzelnen Schülers kümmern. Aber auch beim Nachhilfeunterricht gibt es zwei Wege, die der Schüler gehen kann.

Online-Nachhilfe kann so einfach sein: 

  • Die Online-Nachhilfe ist immer und überall verfügbar. Wenn die Schüler im Internet nach Deutsch Nachhilfe suchen, erhalten sie sofort eine riesige Auswahl an Angeboten. Es bedarf nur einer kurzen Anmeldung und man kann nach wenigen Minuten schon mit einem Nachhilfelehrer sprechen. Der Experte ist sozusagen nur einen Klick entfernt.
  • Der Nachhilfeunterricht im Internet ist viel günstiger. Das ist auch klar, da der Lehrer keine Anreise und Abreise nötig hat. Das sind Kosten für Zeit und Fahrt, die der Schüler bei der Nachhilfe online einspart. Auf bekannten Internetseiten, wie Preply, ist man sofort mit einem geeigneten Lehrer verbunden.
  • In der Online-Nachhilfe erhält der Schüler praktische und effektive Hilfe bei spezifischen Aufgaben. Es wird nicht Lernstoff nach einem Lernplan erledigt. Der Schüler sagt, wo es hakt und der Nachhilfelehrer kümmert sich genau um die Problemthemen.

Nachhilfe beim Lehrer oder Schüler

  • Der Nachhilfeunterricht vor Ort ist natürlich immer persönlicher. Der Lehrer kann dem Schüler beim Privatunterricht über die Schulter schauen und sieht, wo das Problem liegt. Dabei kann er leichter auf häufige Fehlerquellen hinweisen.
  • Ein Termin beim Schüler führt auch dazu, dass dieser nicht so leicht absagen kann. Der Lehrer kommt ja zum Privatunterricht extra zu ihm. So entsteht mehr Verbindlichkeit.
  • Die höheren Kosten sind der größte Nachteil der Nachhilfe vor Ort. Entweder muss der Lehrer oder der Schüler zum Privatunterricht anreisen. Das sind aber immer Kosten, die der Lernende zu tragen hat.
  • Ein riesiger Nachteil ist die Verfügbarkeit. Es werden fixe Termine für die Nachhilfe vereinbart. Der Schüler hat seine Probleme beim Lernen aber vielleicht zu einem ganz anderen Zeitpunkt. Bis zum Nachhilfeunterricht kommt er damit nicht weiter.

talkREAL-Tipp! Egal ob analog oder digital, es ist elementar, dass der Lehrer und die Nachhilfekraft richtig korrigieren. Mehr dazu findest du in unserem KorrekturHACK auf unserer HACKlist.

Sprachkurse – der altbewährte Weg

Auch bei den altbekannten Sprachkursen unterscheiden wir heute unter Onlinekursen und dem Lernen vor Ort in der Sprachschule. Wir haben uns die Vor- und Nachteile angeschaut, damit du entscheiden kannst, was für dich passt und was nicht.

Online-Sprachkurse sind modern

Die Vorteile von Sprachkursen im Internet:

  • Online-Sprachkurse sind heutzutage sofort verfügbar. Eine kurze Suche im Internet genügt und es können unzählige Onlinekurse sofort gebucht werden. Auch wunderschöne Apps für das Smartphone und Tablet unterstützen mit Kursen in Wort, Bild und Ton.
  • Jeder Schüler kann sich die Zeit flexibel einteilen. Man ist an keine fixen Termine gebunden und kann jederzeit die nächste Lektion starten.
  • Es kommt bei manchen Schülern zu mehr Interaktion im Sprachkurs online. Damit sind hauptsächlich schüchterne Personen gemeint, die sich in der Gruppe oft nicht so gut behaupten können. Daher bleiben sie in einem Sprachkurs vor Ort meist ungehört.
  • Der Sprachkurs im Internet ist bequem. Sowohl auf dem Sofa im Wohnzimmer als auch im Bett, im Garten oder unterwegs im Zug oder Bus kann studiert werden. Damit gibt es auf jeden Fall viel mehr Möglichkeiten, um den Sprachkurs voranzutreiben.

Die Nachteile von Sprachkursen im Internet:

  • Ein Sprachkurs online ist doch etwas Unpersönliches. Es findet keine Interaktion, wie in einer Klasse mit mehreren Schülern, statt.
  • Lange am Computer lernen, ist nicht unbedingt gesund für den Körper bei schlechter Haltung, und auch nicht für die Augen. Auf den viel kleineren Bildschirmen von Smartphones oder Tablets ist das Problem noch größer.
  • Es erfordert jede Menge Selbstdisziplin einen Sprachkurs online erfolgreich abzuschließen. Da gehört schon einiger innerer Antrieb und Motivation dazu. Denn weißt Du, was passiert, wenn Du im Sprachkurs online keine weitere Lektion startest? Gar nichts. Deswegen werden diese auch so oft abgebrochen.

In einer Sprachschule vor Ort lernen

Der Sprachkurs in einer Klasse hat seine Vorteile:

  • Im Sprachkurs vor Ort kommt es zu mehr Interaktion auch mit anderen Schülern. Denn in der Klasse trifft man sich mit anderen Leuten. Vor und nach dem Unterricht und auch in den Pausen redet man miteinander. Man tauscht sich über Probleme aus.
  • In der Klasse können Schüler Kontakte knüpfen. So werden Lerngruppen möglich. Es können beim Lernen Fragen zwischen den Schülern ausgetauscht werden. Heutzutage werden auch Gruppen in Messenger-Apps eingerichtet.
  • Ein fixer Termin fördert das Dranbleiben. Es fällt schwerer, eine Stunde einfach ausfallen zu lassen. Auch das Abbrechen eines Kurses ist hier nicht so leicht.
  • In der Gruppe kommt es zu motivierendem Austausch. Jeder kann seine Probleme mit den Mitschülern teilen und bekommt positiven Zuspruch. Wer gerade keine Lust mehr hat, wird von den anderen Schülern motiviert weiterzumachen.
Sprachen lernen. Lass dich jetzt coachen.

Die Sprachkurse vor Ort haben aber auch Nachteile:

  • Der Schüler muss sich regelmäßig Zeit nehmen. Das ganze Leben richtet sich nach dem wöchentlichen Termin aus. Was ist, wenn man krank wird oder ein wichtiges familiäres Ereignis stattfindet? Schon fällt eine Stunde aus und später vielleicht noch eine. Jedes Mal muss Stoff nachgeholt werden und der Unterricht mit den individuellen Erklärungen vor Ort fehlt.
  • Der Schüler muss zum Sprachkurs hinfahren. Das bedeutet natürlich einigen Aufwand. Noch dazu braucht man das Glück, dass eine Sprachschule in erreichbarer Nähe ist. Wer auf dem Land wohnt, hat es da meist nicht so leicht. Öffentliche Verkehrsmittel sind außerhalb der Stadt auch sehr rar, um den Kurs abends zu besuchen.
  • Der Sprachkurs in einer Sprachschule vor Ort ist teurer. Denn man braucht einen Raum dazu, der gemietet werden muss. Außerdem verursacht dieser ebenso Kosten, wie seine Infrastruktur. Da benötigt man Toiletten, Licht, Wasser, Tische, Sessel, eine Tafel, Schreibzeug und vieles mehr. Das verursacht alles Kosten, die der Schüler mitzahlen muss.
  • Schüchterne Schüler werden in einer Klasse eher übergangen. Jeder kennt den Schüler, der sich mitten in der Gruppe unsicher fühlt und nie etwas sagt.

Lese-Tipp! Wer talkREAL schon länger verfolgt, weiß, dass wir noch mehr Probleme beim klassischen Sprachkurs sehen. In dem Artikel „Warum ‚moderner‘ Sprachunterricht nicht funktioniert!” findest du mehr dazu.

Ein Konversationskurs bringt Sprachpraxis

Am schnellsten lernt man eine Sprache, wenn man sie spricht. Daher machen Konversationsklassen durchaus Sinn. Im Internet ist das heutzutage so einfach wie noch nie:

Online ist es am einfachsten: 

  • Im Internet kann jeder sofort mit Leuten in einer anderen Sprache reden. Es muss gar kein eigener Konversationskurs sein. Über soziale Medien kann jeder mit einem Klick mit Leuten aus der ganzen Welt reden.
  • Ein Online-Konversationskurs ist wesentlich günstiger. Alle verbinden sich über eine Software, die meistens kostenlos ist, und sprechen miteinander. Dabei ist auch Videotelefonie möglich, was das Ganze noch persönlicher macht.
  • Online Konversation lernen ist ortsunabhängig. Jeder kann an einem beliebigen Ort auf dieser Erde sein. Und doch treffen sich alle online in der Konversationsklasse und sprechen die neue Sprache.

Konversationskurs vor Ort:

  • Vor Ort kann man besser Kontakte knüpfen und echte Menschen kennenlernen. Wer einen Kurs vor Ort besucht, redet nicht nur in der Stunde. Man redet auch vor und nach dem Unterricht und in den Pausen mit den anderen.
  • Ein Konversationskurs vor Ort ist viel teurer. Hier müssen die Schüler die Raummiete sozusagen mitbezahlen. Zudem hat jeder Aufwand und Kosten für die Anfahrt.
  • Meistens finden sich nur in der Stadt genug Schüler für eine Sprache. Wer auf dem Land wohnt, muss Glück haben, dass es eine Sprachschule mit Konversationskursen in der Nähe gibt. Dann braucht es aber auch noch genügend Schüler aus der Umgebung, die dieselbe Sprache lernen wollen und dorthin kommen möchten.

Was ist nun am besten zum Sprachenlernen?

In einer Zeit, in der das Internet alles verbindet und unendlich viele Möglichkeiten bringt, wird auch Sprachenlernen online am einfachsten. Jeder Schüler sollte sich eine schlaue Kombination aus Sprachkurs, Nachhilfeunterricht und Konversationskurs zusammenstellen.

Achte dabei auch immer auf deinen Lerntyp, der die für dich beste Strategie bereits aufzeigen kann. Klar bieten dir auch unsere SprachlernHACKS hier jede Menge Orientierung und zeigen dir, wie du richtig lernst.

Die Praxis zeigt, was am besten funktioniert

Doch bei all den Sprachkursen und Sprachschulen will ich auch eines ganz klar sagen: Meiner Meinung nach bieten Online-Sprachlern-Apps kombiniert mit einem eigenen Sprachlehrer die beste Möglichkeit, schnell eine neue Sprache zu lernen.

Rosetta Stone und Adriana, meine Sprachlehrerin, die ich über Preply fand, waren einfach super. So konnte ich das Gelernte immer mit ihr wiederholen. Durch die Flexibilität beider Lösungen war das Ganze auch wunderbar mit meinem Alltag vereinbar. Top!

Wie siehst du das? Was ist für dich die beste Kombination zum Sprachenlernen? Hast du schon eine Lernstrategie oder brauchst du noch Hilfe? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Bildnachweis: © Depositphotos.com/belchonock

*Im Rahmen der Voices-Serie veröffentlichen wir Gastbeiträge und Sponsored-Posts.

Christian Roth

About Christian Roth

Christian ist Gründer von talkREAL.org und YouDuApp.com. Er liebt es, mittels Technologie das Lernen zu vereinfachen. Auf talkREAL gibt Christian darüber hinaus Tipps, wie man seinen eigenen Lerntyp beim Lernen optimal berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar