Immer wieder erreichen uns Anfragen zu Babbel mit Fragen wie „Was kostet das Programm?“ oder „Welche Informationen gibt es zur Kündigung?“. Im letzten Artikel zu Babbel ging es um die Bezahlmodalitäten, heute soll es um die Kündigung bei Babbel gehen. Außerdem erklären wir Ihnen gleich zu Beginn, welche Abonnements-Optionen es gibt und wie Sie diese leicht ändern können, wenn Sie nicht gleich kündigen möchten.

Die Abonnements-Optionen

Bei Babbel haben Sie die Möglichkeit, Abonnements mit ganz unterschiedlichen Laufzeiten abzuschließen. Die Laufzeiten reichen von einem Monat bis zu einem Jahr und Sie haben innerhalb dieser Laufzeit Zugang zu allen Kursen in Ihrer gewählten Sprache. Sie können diese Kurse über die Internetseite von Babbel oder über die App auf ihrem Smartphone abrufen und zahlen immer den Preis, der aktuell für ihr gebuchtes Abonnement gilt.

 

Die Änderung der Abonnementslaufzeit

Ein einmal abgeschlossenes Abonnement können Sie bei Babbel sehr einfach ändern. Sie loggen sich einfach auf der Internetseite bei Babbel ein und gehen auf die Seite „Preise“. Dort wählen Sie das Abonnement, das momentan ihren Wünschen entspricht, aus und buchen es. Durch diese neue Buchung wird Ihr altes Abonnement automatisch beendet und die verbleibende Zahlung wird auf das neue Abonnement übertragen. Informationen dazu finden Sie dann auf der Seite „Konto Informationen“. Wenn Sie ein Abonnement über Ihr Smartphone über den Google Play Store oder den Apple App-Store abgeschlossen haben, kündigen Sie einfach Ihr Abonnement und schließen ein neues Abonnement, diesmal mit Ihrer gewünschten Laufzeit, ab.

 

Kündigung eines bestehenden Abonnements

Für die Kündigung eines bestehenden Abonnements haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

  • Kündigen Sie über das Kontaktformular unter dem Menüpunkt „Hilfe“.
  • Öffnen Sie Ihre Kontoinformationen und aktivieren Sie den Button „Automatische Aboverlängerung deaktivieren“ in Ihrem Nutzerprofil.
  • Schreiben Sie eine E-Mail an die Adresse Sales@de.babbel.com
  • Senden Sie in der Babbel Smartphone-App eine Nachricht über den Menüpunkt „Hilfe“.

Anschließend erhalten Sie von Babbel eine automatische Kündigungsbestätigung, auf der das Ablaufdatum des bestehenden Vertrages vermerkt ist.

Wenn Sie über den Apple App-Store ein Abonnement abgeschlossen haben, kündigen Sie dieses auch im App Store. Rufen Sie Ihr Abonnement im Apple App-Store auf, klicken Sie auf „Verwalten“, öffnen Sie das Babbel-Abonnement und deaktivieren Sie die automatische Verlängerung. Damit ist die Kündigung dann erledigt.

Beim Google Playstore funktioniert es ähnlich. Wählen Sie die Option „Meine Apps“, klicken Sie auf „Abonnement“ und suchen Sie das Babbel-Abonnement. Bestätigen Sie nach Ihrer Kündigung diese im angezeigten Dialogfeld.

Sprachen lernen. Lass dich jetzt coachen.

Fristen der Kündigung

Eine Kündigung ist prinzipiell bis zu einem Tag vor der Verlängerung möglich. Sie sind daher nicht an bestimmte Fristen gebunden. Allerdings kann sich die Bearbeitung einer Kündigung ein paar Tage verzögern, daher raten wir zu einer rechtzeitigen Kündigung. So stellen Sie sicher, dass die Kündigung rechtzeitig vor Ihrer nächsten Zahlung in Kraft tritt.

 

Zugriff auf die Kurse bei einer Kündigung

Nach ihrer Kündigung haben Sie so lange Zugriff auf Ihre Kurse, bis der bezahlte Zeitraum abgelaufen ist. Das Enddatum finden Sie entweder in der Kündigungsbestätigung, auf der Seite „Kontoinformationen“, im App-Store von Apple oder in der E-Mail, die Sie als Bestätigung von Google erhalten haben.

 

Fazit

Babbel bietet faire Kündigungsmodalitäten an. Wir empfehlen Ihnen, sich den Endtermin auf Ihren Kalender zu notieren, damit Sie ihn nicht verpassen, sofern Sie kündigen möchten. Vielleicht möchten Sie auch mit einer kurzen Laufzeit ins Programm einsteigen und erst nach und nach entscheiden, ob Ihnen das Programm und die Methode zusagt? Auch hier ist Babbel vorbildlich – Sie können ja jederzeit Laufzeitänderungen vornehmen.

 

 

Babbel unverbindlich testen

Bildnachweis: © Babbel.com

About Christine Konstantinidis

Autorin, Sprachlehrerin und Coach. Christine unterstützt Menschen seit Jahren beim Sprachenlernen. Passion ist Passion! Genau diese Leidenschaft plus kreative Lerntechniken bringt Christine in die Lernberatung und in die Blogartikel ein!

Schreibe einen Kommentar