Babbel Live: Der Online-Sprachunterricht im Test

Babbel Live Online-Sprachkurs Titelbild

Bildnachweis: © Depositphotos.com/AlissaStock

Babbel ist einer der wohl bekanntesten Anbieter rund ums Sprachenlernen. Neben ihrer Lernsoftware und neuerdings auch Sprachreisen, bietet Babbel nun ein weiteres neues Feature: Babbel Live, Online-Sprachunterricht mit ausgebildeten Sprachlehrern. Was genau angeboten wird, was Babbel Live kostet und unseren ersten Eindruck nach einigen Testdurchläufen erfährst du hier!

Wenn du mehr über das Sprachlernprogramm Babbel erfahren willst, findest du zudem hier unseren Testbericht.

Was hat Babbel Live zu bieten?

Der Online-Sprachunterricht ist bisher nur für Englisch und Spanisch verfügbar. Die Ausgangssprache ist dabei egal, da der gesamte Unterricht in der jeweiligen Fremdsprache gehalten wird.

Zu Beginn kann man wählen, welches Sprachniveau man beherrscht. Zur Auswahl stehen A1, A2, B1, B2 und C1, also alles von Einsteiger bis Fortgeschritten.

Buchen bei Babbel Live Menü
Buchungsübersicht bei Babbel Live

Nun kann man schon seine Unterrichtsstunde buchen: Montag bis Freitag gibt es stündlich mindestens ein Angebot, am Wochenende vereinzelt. Jede Unterrichtsstunde geht 60 Minuten lang und beginnt immer zur vollen Stunde. Der Unterricht wird über die Plattform Zoom gehalten. Kurz vor Beginn kann man dann einfach über Babbel in die Zoom-Konferenz eintreten, vorausgesetzt man hat das Programm beziehungsweise die App installiert.

Welche Themen gibt es bei Babbel Live im Test?

Jede Unterrichtsstunde bei Babbel Live dreht sich um ein ausgewähltes Thema. Es gibt eine Vielzahl verschiedenster Themen, die sich je nach Sprachniveau stark unterscheiden. Einige Beispiele sind: 

Themen der Einsteigerkurse (A1-A2)

  • Einen Raum beschreiben
  • Essen & Trinken
  • Tiere
  • Hobbys
  • Das Wetter

Themen der Fortgeschrittenenkurse (C1)

  • Vor- und Nachteile von Kapitalismus
  • Erneuerbare Energien und Atomkraft
  • Nachhaltigkeit
  • Filme und Unterhaltung
  • Debattieren und formell sprechen

Unsere Erfahrungen mit Babbel Live

Wir haben einige Probestunden bei Babbel Live gennommen und getestet, wie gut der Sprachunterricht wirklich ist. Orientiert haben wir uns dabei an den neuesten Erkenntnissen der Forschung, die du in unserem Artikel über guten (und schlechten) Sprachunterricht finden und selbst nachlesen kannst! 

Wie läuft der Unterricht ab?

Der Sprachunterricht findet laut Babbel in Kleingruppen statt. Bei jeder Stunde, die ich genommen habe, waren wir allerdings nur 2 Schüler und ein Lehrer. Ob es daran liegt, dass die Gruppen wirklich so winzig sind, oder ob einfach noch nicht genug Menschen Babbel Live nutzen, lässt sich an dieser Stelle noch nicht sagen. Vermutlich liegt es aber an Letzterem.

Allerdings habe ich festgestellt, dass 60 Minuten auch mit 2 Personen recht knapp sind,  daher dürften die Gruppen auf keinen Fall viel größer werden.

Meist stellt sich zu Beginn der Lehrer kurz vor. Auch die Lernenden werden in der Regel um eine kurzen Vorstellung sowie den Grund, warum man denn Englisch lernt, gebeten. Und dann geht es auch schon los: Man blickt auf eine vorgefertigte Präsentation im Power-Point Stil. Diese ist von Babbel selbst gestaltet worden und nicht von den einzelnen Lehrkräften. Das resultiert darin, dass manche Lehrer sich kaum daran orientieren.


‒ DER BESTE SPRACHKURS? ‒

Wir testen dutzende Sprachkurse.
Doch nur einer ist die Nummer 1!


Die einzelnen Folien bestehen aus mehreren Fragen. Für jede Folie wird man in einen Breakout-Room geschickt und bespricht beziehungsweise diskutiert diese mit seinem Lernpartner. Die Zeit dafür war jedoch immer sehr knapp, gerade bei den teils komplexen und vielschichtigen Themen des C1-Niveaus.

Zudem verbringt man so insgesamt recht wenig Zeit mit der Lehrkraft und hört sich eher die Fehler von anderen Lernenden an, als Aufmerksamkeit für die eigenen zu bekommen. Das ist mühsam und wenig zielführend.

Folie einer Live Stunde bei Babbel im Test
Eine Folie mit Fragen, über die in einer C1 Stunde diskutiert wurden

Neben den Fragen gibt es auch immer noch eine Folie mit einer Grammatikübung. Diese hat in der Regel absolut nichts mit dem Thema an sich zu tun, welches höchstens in Beispielsätzen aufgegriffen wird. Das ist tatsächlich laut Präsentation auch der einzige Teil, den man wirklich als klassischen Unterricht betiteln könnte, der Rest ist eher eine moderierte Diskussion.

Wie in der Schule: Starke Unterschiede zwischen einzelnen Lehrkräften

Überraschenderweise fand ich die Stunden am angenehmsten, bei denen die Lehrkraft von der vorgefertigten Babbel Live Präsentation abgewichen ist. Eine Stunde hatte ich bei einem tollen Lehrer, der das zu lernende Thema mit den Berufen und Interessen von mir und meiner Mitschülerin verknüpfte. Auch die Grammatikübung hat er abgeändert und uns beiden eine andere Aufgabe gegeben, die individuell an unser Sprachniveau angepasst war.

Das war nicht nur die sinnvollste Unterrichtsstunde, die ich bei Babbel Live getestet habe, sondern auch die, die mir am meisten Spaß gemacht hat. Somit ist Babbel Live wie normaler Unterricht im Klassenzimmer extrem von der Lehrkraft abhängig. Babbel versucht zwar, diesem Phänomen mit den vorgegebenen Präsentationen entgegen zu wirken, das geht allerdings eher nach hinten los. Die Präsentationen sind einfach Aufgaben „vom Fließband“ die kaum Spielraum lassen, sodass man mit viel Pech kaum etwas aus dem Unterricht mitnimmt.

Glücklicherweise kann man bei Babbel Live vor Buchung der Unterrichtsstunde sehen, welcher Lehrer oder welche Lehrerin diese abhält. Dennoch ist es lästig, sich durch die verschiedenen Lehrkräfte „durchprobieren“ zu müssen. Während nach meiner Erfahrung zwar alle Lehrer nett waren, habe ich durch die veraltete Lehrmethode bei einigen aber einfach keinen Mehrwert (und leider oft auch keinen Spaß) gehabt. 

Preise: Was kostet Babbel Live?

In der 7-tägigen, kostenlosen Testwoche, die Babbel grundsätzlich anbietet, kann man insgesamt 5 Unterrichtsstunden ohne anfallende Gebühren nehmen. Diese sind komplett frei wählbar, was auf jeden Fall ein nettes Angebot ist. Unbedingt nutzen!

Ansonsten gibt es verschiedene Abo-Möglichkeiten. Praktisch: Wer ein Babbel Live Abonemment abschließt, bekommt auch automatisch den gesamten Babbel-Sprachkurs für die Fremdsprache Englisch dazu! Die Preise sind wie folgt:

Erfahrungen mit den Babbel Live Preisen
Die Babbel Live Preise (Stand Februar 2021)

Für das, was Babbel Live zum momentanen Stand bietet, ist das unserer Meinung nach einfach zu teuer. Man nimmt mit Pech kaum etwas lehrreiches aus der Stunde mit, und wer einfach auf Englisch diskutieren oder sprechen möchte, kann das auch für weniger Geld, beziehungsweise mit einem Sprachtandem sogar kostenlos.

Alternativen zu Babbel Live: Wer macht es besser?

Dass Babbel Live uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht überzeugen konnte, sollte deutlich sein. Wir haben hier Anbieter herausgesucht, die deutlich besseren und effektiveren Online-Sprachunterricht anbieten. Natürlich haben wir alle ausführlich getestet.

Rosetta Stone

Rosetta Stone macht einige Punkte richtig, die uns bei Babbel Live einfach fehlen. Der erste große Vorteil ist, dass Online-Unterricht für alle Lernsprachen und nicht wie bei Babbel Live nur für Englisch und Spanisch (Stand Februar 2021) angeboten wird. Zudem sind die virtuellen Lektionen immer mit den Inhalten des Sprachkurses abgestimmt, sodass man sein Wissensstand vertiefen und gezielt an eigene Probleme ansetzen kann. Hier findest du unseren Testbericht für den Rosetta Stone Sprachkurs sowie unsere Erfahrungen mit dem virtuellen Klassenzimmer!

italki & Preply

italki und Preply sind zwei Anbieter, bei denen man sich einen eigenen Sprachlehrer aussuchen kann. Das hat zwei Vorteile: zum einen kann einen die Lehrkraft auf Dauer kennenlernen und somit auf vergangene Unterrichtsstunden aufbauen, zum anderen kann beim Einzelunterricht voll und ganz auf die eigenen Fehler eingegangen werden. Dadurch entsteht ein deutlich höherer Lerneffekt als beim momentanen Unterrichtsmodell von Babbel Live. Unseren Testbericht für italki findest du hier, Preply haben wir hier getestet.

Fazit: Konnte uns Babbel Live im Test überzeugen?

Babbel Live ist eine nette Idee, aber in der Umsetzung ist noch deutlich Luft nach oben. Wie im klassischen Unterricht sind die Stunden stark von der jeweiligen Lehrkraft abhängig, die vorgefertigten Inhalte sind nicht sonderlich lehrreich und haben vor allem nichts direkt mit den Inhalten der App zu tun. Dass man teilweise bewusst alleine mit anderen Sprachlernenden diskutiert, während der Lehrer durch Abwesenheit glänzt, stellt für uns die Sinnhaftigkeit von Sprachunterricht komplett in Frage.

Gerade als Anfänger ist es eher verwirrend, sich eine Stunde lang die Fehler von anderen (eventuell sogar schwächeren) Mitschülern anhören zu müssen. Auf C1-Niveau ist das auf Dauer sogar recht nervig. Empfehlen würden wir Babbel Live allerdings für diejenigen, die ihre Aussprache trainieren oder gerne einfach einmal auf Englisch diskutieren wollen. Grammatikalisch lernt man dabei laut unseren Babbel Live Erfahrungen aber eher weniger etwas dazu.

Wer sowieso ein Babbel Abonnement hat, sollte Babbel Live einfach mal unverbindlich testen, es entstehen ja vorerst keine weiteren kosten. Nur für Babbel Live ein ganzes Abo abzuschließen, finden wir auf dem jetzigen Stand des Unterrichts allerdings zu teuer! Alle andern Interessierten sollten lieber eine unserer Alternativen testen, bei denen der Lernerfolg deutlich höher ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.