Yabla Erfahrungen – Der Videosprachkurs im Test

Mann testet Yabla am Laptop

Inhaltsübersicht:

Seite 01: Kurzfazit – Was wurde getestet – Umfang & Features
>> Seite 02: Benutzerfreundlichkeit – Didaktisches Konzept
Seite 03: Zielgruppe – Preis/Leistung – Alternativen – Fazit


Didaktisches Konzept: Wie gut lernt es sich mit Yabla?

Wie gut ist die verwendete Lernmethode? Und wie gut sind die Inhalte präsentiert? Kann man damit wirklich eine Sprache lernen? Das sind die Fragen, die ich im Bereich Didaktik untersuche. Während des Yabla-Tests habe ich folgendes herausgefunden: Das Portal hat positive und negative Seiten im Konzept.

Yabla ist für kinästhetische und auditive Lerntypen top!

Yabla, so meine Erfahrungen, liefert dir unfassbar viele Videos. Diese sind, wie oben schon erwähnt, inhaltlich sehr gut sortiert und decken nicht nur den klassischen Schulstoff ab. Du kannst also frei unter den Themen wählen und dir herauspicken, was dich interessiert. Auswahl gibt es mehr als genug.

Wenn du auf den Bereich „Spiele“ klickst, kommst du zu den Übungen zum jeweiligen Video. Außerdem gibt es hier auch die Möglichkeit, deine Ergebnisse und deinen Fortschritt zu kontrollieren.Die Übungsformen in den Videos sind sehr abwechslungsreich und decken sowohl das Leseverständnis als auch die Schreibfertigkeit ab. Das Hörverständnis wird ja schon durch das Video selbst geschult, aber auch in den Übungen gibt es immer wieder Hörpassagen aus den Videos.

Yablas Lernspiele im Test
Yablas Lernspiele startet man direkt aus dem Video.

Auch Vokabeln können eingeübt werden, die Übungsformen sind unterschiedlich und wechseln laufend. Du kannst sogar einstellen, ob die Akzente richtig eingegeben werden müssen und ob du auf Zeit spielen/üben willst. Die meisten Stimmen sind angenehm, eine hat mir persönlich nicht gefallen – aber das ist wohl Geschmackssache.Eine Übungssession mit Video lässt sich in 30 bis 45 Minuten gut erledigen, allerdings kommt das sehr auf den Schwierigkeitsgrad und die Länge des Videos an.

Die Übungen selbst sind teilweise relativ kurz, teilweise aber auch länger, vor allem, wenn man etwas schreiben muss. Eine Übungsform ist beispielsweise „Scribe“. Hier werden dir Sätze aus dem Video diktiert, was schon ein paar Minuten dauern kann. Glücklicherweise sind die Sätze in verschiedene Sets unterteilt, so dass man jeden Tag einen Teil davon erledigen kann.Da es sich teilweise um authentische Videos handelt, sind die Inhalte im Großen und Ganzen praxisnah und alltagstauglich.

Yabla Erfahrungen mit der Diktatfunktion
Für Fortgeschrittene: Die Diktatfunktion.

Meine Empfehlung lautet hier, inspiriert von meinen persönlichen Erfahrungen mit Yabla: Schaue dir die Videos an, die dich ansprechen. Nur was dich auch in der Muttersprache interessiert, wird dich auch in deiner Lernsprache fesseln. Lerninhalte werden nicht automatisch interessant, nur weil sie in einer anderen Sprache präsentiert werden.

Diese Nachteile sind mir im Yabla-Test aufgefallen

Leider habe ich auch einige kleine Nachteile entdeckt. Das Wörterbuch bietet manchmal eine fehlerhafte oder ungenaue Übersetzung. Dies nervt auf der einen Seite, da man ein weiteres Wörterbuch zum Nachschlagen benötigt. Zum anderen hinterlässt es immer ein Geschmäckle, so dass man gleich die Qualität des ganzen Angebots hinterfragt. Hier sollte Yabla auf jeden Fall nachbessern.

Wenn du ein Video komplett durcharbeiten möchtest, bist du ganz sicher 30 bis 45 Minuten, wenn nicht länger, beschäftigt, was es schwierig macht, die Lerneinheit in den Tagesablauf zu integrieren.

Zudem finde ich es unschön, dass die Lektionen (also die schriftlichen Texte) nur bei der Ausgangssprache Englisch zur Verfügung stehen. Gerade bei diesem Thema der Einstellung der Ausgangssprache hat Yabla im Test noch Luft nach oben.

Keine weiteren Lernkonzepte und keine Spracherkennung

Das Portal verfügt über keine Spracherkennung, was bedeutet, dass alles geschrieben werden muss. Auch eigene Inhalte können nicht eingegeben werden, was interessant wäre, was Vokabeln betrifft. Oder eben für unsere transREAL-Methode, so wäre Yabla eine tolle Gundlage für die 1:1 Übersetzung. Leider macht es uns Yabla hier im Test etwas schwierig. Man kann sich allerdings die Texte herunterladen und dann selbst die transREAL Übersetzungen anwenden.

Lern-Tipp! Wenn dir transREAL noch nichts sagt, dann schau gerne hier nach. Wir haben dieser Lernmethode auch einen ganzen Kurs gewidmet, den du hier findest.(Kostenpflichtiges Angebot)

Darüber hinaus gibt zwar die Ranglisten, wo du sehen kannst, wie andere Lerner in ihrem Lernprozess stehen, aber du kannst dich nicht mit ihnen vernetzen.

Ein Blick auf die Ranglisten
Ranglisten sollen zum Lernen animieren. Knackst du den Rekord?

Gamification – Streaks sammeln

Die Übungen werden in Yabla als „Spiele“ bezeichnet. Sie sind teils schon spielerisch, aber größtenteils sind es die klassischen Online-Übungen. Gamification ist hier also nicht ganz treffend, für mich war das aber perfekt, denn ich brauche keine Spiele zum Sprachenlernen. Eine gute Einrichtung hingegen finde ich die Rangliste. Darin siehst du, wie viel andere Lerner schon gelernt haben. Vielleicht ist es für dich ja ein Anreiz, immer wieder einmal einen Platz nach vorne zu rücken beziehungsweise deinen Streak zu verbessern.

Yabla Test: Fazit zur Didaktik

Die Features sind fast konkurrenzlos und sehr gut umgesetzt. Eine Vernetzung mit anderen Lernern wäre aus meiner Sicht wünschenswert, zudem eine permanente Einstellung meiner Muttersprache.

Die fehlende Spracherkennung ist für mich kein Problem – wenn ich mündlich üben möchte, kann ich die Videos mit Untertiteln abspielen und gleichzeitig laut mitlesen. Dabei merke ich auch sehr schnell, ob ich die Wörter richtig ausgesprochen habe oder nicht. 

Didaktisch macht Yabla also einiges richtig und unterstützt das Lernen einer neuen Sprache authentisch und nachhaltig. Das habe ich bei meinem Test selbstgemerkt. Und das Schöne daran, das gilt auch für schon fortgeschrittene Sprachkenntnisse, was in Onlinekursen schwer zu finden ist, top!

Allerdings gibt es kein Konzept, was die Lernreihenfolge betrifft. Der Lerner muss selbst seine Zielsetzung übernehmen und entscheiden, was er lernen möchte und was nicht. Yabla richtet sich also vorrangig an selbstständige Lerner, die keine Überprüfung durch zweite Personen benötigen.

Benutzerfreundlichkeit: Wie einfach ist Yabla zu nutzen?

Die Internetseite ist relativ intuitiv aufgebaut. Ich habe vor meinem Yabla-Test keine Anleitungen gelesen und keine „Häufig gestellte Fragen“ konsultiert, bevor ich mit dem Lernen angefangen habe. Du findest dich also gut zurecht. Es gibt auch ein Tutorial auf der Startseite, welches dir die Funktionsweise des Yabla-Players erklärt wird.

Wenn du dann das Video öffnest, findest du mehrere Bereiche. Links unten kannst du Feedback abgeben und auswählen, welchen Player du verwenden möchtest. Im Video selbst findest du den Startbutton, direkt unter dem Video siehst du viele kleine Längsstriche. Diese Längsstriche kennzeichnen die einzelnen Sätze im Video.

Zudem kannst du Untertitel ein- und ausschalten, die Lautstärke regeln, zurück- und vorspulen, bestimmte Passagen als Dauerschleife abspielen und in den Schildkrötenmodus wechseln, was bedeutet, dass das Video langsamer abgespielt wird. Auch Theater- und Vollbildmodus sind möglich.

Der Yabla Videoplayer auf einen Blick
Alle Funktionen des Videomodus im Überblick.

Rechts vom Video kannst du dir den Text zum Mitlesen öffnen, herunterladen und/oder ausdrucken. Du siehst hier auch das integrierte Wörterbuch (stelle vorher die Sprache auf deine Präferenz um).

Hier ist ebenfalls ein kleines Manko ersichtlich: Die Übersetzungen sind manchmal nicht korrekt, auch gebeugte Formen werden häufig nicht gefunden. Das ist ein bisschen schade, weil du so immer wieder ein zweites Wörterbuch zu Rate ziehen musst.


‒ DER BESTE SPRACHKURS? ‒

Wir testen dutzende Sprachkurse.
Doch nur einer ist die Nummer 1!


Das Fazit für die Bedienung von Yabla ist also: sehr intuitiv und einfach, mit den Einschränkungen der Umstellung der Ausgangssprache und der Bereitstellung der „Lessons“ nur im englischsprachigen Programm.

Yabla

8.7

Didaktik:

9.0/10

Benutzerfreundlichkeit:

8.0/10

Preis-Leistung

9.0/10

Vorteile

  • Große Anzahl an Videos
  • Viele Übungen und tolle Diktatfunktion
  • Klasse Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Vielfältige Themenpalette
  • Sehr authentisches Material

Nachteile

  • Keine Führung des Lernenden
  • Kaum Lerninhalte für Anfänger
  • Keine Möglichkeit der eigenen Eingabe
  • Ungenaue Wörterbucheinträge
  • Nervige Spracheinstellung
Seiten: 1 2 3

2 Gedanken zu „Yabla Erfahrungen – Der Videosprachkurs im Test“

  1. Dieses Portal ist ein einziges nerviges Chaos. Nicht eine Lektion ist in der von mir gewählten Sprache dauerhaft zu bekommen. Während des Videos oder gar gleich von Anfang an ist die Sprache englisch. Auch während der Übertragung, wenn man sich schon freut jetzt klappt es, wechselt die Sprache wieder in Englisch. Werde die probezeit nicht verlängern.
    Fazit : Ich werde dieses Portal nicht nutzen.

    1. Hallo Huberta,

      ja, mit den Spracheinstellungen hatten wir ja wie im Yabla-Test erwähnt auch so unsere Schwierigkeiten. Allerdings ist es bei uns nicht innerhalb einer Übung umgesprungen. Das klingt sehr komisch. Nutzt du die App oder die Website? Hast du in deinem Browser vielleicht Cookies geblockt? Es passiert häufig, wenn man nicht alle Cookies zulässt, dass dann die Seite nicht richtig funktionieren kann. Vielleicht hilft das?

      Ansonsten können wir auch LinguaTV empfehlen, wenn du einen Videosprachkurs suchst. Im Gegensatz zu Yabla richtet sich Lingua-TV aber eher an Anfänger. Ich verlinke dir hier einmal unseren Lingua-TV-Erfahrungsbericht.

      Viele Grüße
      cR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.