Jicki Erfahrungen: Der Audio-Sprachkurs im Test

Frau lernt mit Jicki im Test

Inhaltsübersicht:

Seite 01: Kurzfazit – Was wurde getestet – Umfang & Features
>> Seite 02: Didaktisches Konzept – Benutzerfreundlichkeit
Seite 03: Zielgruppe – Preis/Leistung – Alternativen – Fazit


Didaktik: Guter Aufbau und sinnvolles Begleitheft

Die einzelnen Lektionen setzen sich aus verschiedenen Elementen zusammen, die wir nachstehend etwas genauer vorstellen und in der Gesamtheit die Vokabeldusche bilden, wie es Jicki im Test nennt.

Schritt 01: Lernen Sie neue Wörter kennen

Nach einer kleinen Entspannungsübung werden verschiedene Vokabeln vorgesagt. Man hört zuerst immer die Fremdsprache, dann eine deutsche Übersetzung und schließlich nochmal das Wort in der Fremdsprache. Als sehr gut haben wir empfunden, dass danach immer eine kleine Pause ist, die man nutzen kann, um das Wort selbst einmal laut zu wiederholen. Das hilft beim Lernen, da wir unserem Gehirn so sagen: diese neue Vokabel ist wichtig.

Werden neue Verben eingeführt, hört man zunächst die Grundform plus die zugehörige Übersetzung, danach wird das Verb in der Fremdsprache (ohne Übersetzung) durchdekliniert. Dies ist insbesondere bei Sprachen mit vielen unregelmäßigen Verben sehr hilfreich, allerdings auch recht viel Information auf einmal.

Unsere Jicki Erfahrungen zeigen, man lernt nicht nur einzelne Wörter, oftmals werden auch ganze Redewendungen, wie beispielsweise „Wie geht es Ihnen?“ eingeführt.

Schritt 02: Der Dialog

Im Anschluss an die neuen Wörter hören wir einen Dialog, der über die verschiedenen Lektionen hinweg auch eine Geschichte bildet. In diesem Dialog werden die neu eingeführten Vokabeln nochmals aufgegriffen und direkt in einer lebensnahen Kommunikation trainiert.

Schritt 03: Die neuen Vokabeln nachsprechen

Im letzten Schritt einer Lektion werden die neuen Wörter innerhalb des Dialogs nochmals vorgesprochen und man hat Dank einer kurzen Pause die Möglichkeit, diese zu wiederholen. So trainiert man auch aktiv das Sprechen.

Großer Mehrwert, das Begleitbuch im Jicki Test

An einer Stelle setzt sich Jicki sehr positiv von so manchem anderen Audiokurs ab: Alle gehörten Inhalte kann man in einem Begleitbuch mit- beziehungsweise nachlesen. Das ist insbesondere für die Lerntypen ideal, die weniger auditiv veranlagt sind.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich dies zum Beispiel bei den ansonsten guten Pimsleur Kursen sehr vermisst habe. Ich bin jemand, der das Wort vor dem inneren Auge sieht, wenn ich es nachsprechen soll. Wenn ich nicht weiß, wie es geschrieben wird, hindert das meinen Lernprozess. Dies merke ich insbesondere bei Sprachen, in denen ich keine Vorkenntnisse habe. Für mich, der auditiv gar nicht lernen kann, ist das Begleitbuch ein Segen!

Jicki Test - Blick in das Begleitbuch

„Leider“ findet man in dem Begleitheft keine wortwörtlichen Übersetzungen. Es finden sich aber natürlich die entsprechend sinngemäßen Übersetzungen, genau wie bei anderen Sprachkursen auch.

Wir halten die 1:1 Übersetzung allerdings für elementar, weil sie mir hilft, eine Sprache auf ganz ungewohnte Art zu entdecken. Das Gute daran, so verzichtet man komplett auf das Vokabelpauken und das Grammatiklernen. Da es auch bei Jicki keine Grammatikerklärungen gibt, wären entsprechende 1:1 Übersetzungen sehr wünschenswert.

talkREAL-Tipp! Sie interessieren sich für die 1:1 Übersetzung? Dann schauen Sie doch hier unseren Kurs an, den wir extra dafür entwickelt haben.

Da diese wortwörtlichen Übersetzungen sehr einfach sind, sollte es auch Ihr Ziel sein, diese 1:1 Übersetzungen der Jicki Dialoge zusätzlich selbst zu erstellen. Gerade wenn Sie eine Sprache von Null auf lernen, kann Ihnen dies den Einstieg sehr erleichtern. Denn so gut die Audiokurse von Jicki sind, wenn ich eine Sprache wähle, die mir gänzlich unbekannt ist, dann ist diese reine auditive Lernform schon sehr anspruchsvoll.

Wenn ich mir noch eine weitere Verbesserung für die Zukunft wünschen dürfte, dann wäre es Lautschrift im Begleitbuch, wie sie in den ASSiMiL Lehrbüchern zu finden ist. Das würde dieses Begleitbuch nochmals aufwerten und man könnte es auch ohne Audiospur sinnvoll nutzen.

Gamification: Ähh, ja, Verbesserungsbedarf erkannt?!

Mittlerweile ist sie in vielen anderen Sprachkursen vorhanden, die sogenannte Gamification. Durch Spielelemente soll man so zum Lernen angeregt werden. Tja, davon ist leider nichts zu sehen. Man muss sich bei Jickis Kursen schon selbst motivieren. Vielleicht trägt die fortlaufende Geschichte ja dazu bei. Wer allerdings Probleme mit der eigenen Motivation hat, der sollte sich lieber Mondly anschauen.

Jicki Test: Didaktisches Fazit

Der Aufbau der Lektionen und auch die Hinterlegung mit Musik sind gut und stimmig. So lernt man auf eine wirklich angenehme Art und Weise die neue Sprache. Allerdings ist es auch teils ambitioniert, kennt man die neue Sprache noch gar nicht.

Die Jicki App im Test

Das Begleitbuch im Jicki Test ist insbesondere für eher visuelle Lerner eine enorme Hilfe. Für alle gilt hingegen, finden Sie Ihre richtige Vorgehensweise mit Jicki. Hören Sie zunächst eine Lektion entspannt durch. Danach vielleicht ein zweites und drittes Mal und sprechen Sie dabei mit. Arbeiten Sie mit den Texten und erstellen Sie direkte Übersetzungen. Dies wird Ihnen helfen, die Struktur der Fremdsprache zu verstehen. Denn Grammatikerklärungen suchen Sie hier vergeblich.

Aus didaktischer Sicht kann man sagen: Was Jicki macht, macht es gut. Es ist eine Bereicherung für das Sprachenlernen. Werden Sie eine Sprache nur mit Jicki meistern? Wahrscheinlich nicht. Das scheint mir aber auch nicht das Ziel dieses Audio-Sprachkurses zu sein.

Benutzerfreundlichkeit: Jicki ist im Test einfach zu bedienen

Wie einfach ist Jicki zu bedienen? In unserem ersten Test vor 2 Jahren sahen wir hier den größten Nachholbedarf. Deswegen freuen wir uns sehr, dass unsere Jicki Erfahrungen in Sachen Nutzerfreundlichkeit nun wesentlich besser sind. Viele unserer vergangenen Kritikpunkte wurden ausgemerzt und so geht das Lernen mit Jicki im Test leicht von der Hand.

Der Jicki Websiteauftritt ist funktional

Grundsätzlich gilt, Jicki ist sehr leicht zu bedienen. Die Kinderkrankheiten sind behoben und das Lernen ist mittlerweile sehr einfach. Nach erfolgreichem Login wird man gefragt, welche Sprache man heute lernen will. Dann klickt man diese an, wählt seinen Kurs und hört sich die entsprechende Lektion an. Fertig!

Alles ganz einfach. Aber teilweise auch ein bisschen zu einfach. So wäre es durchaus wünschenswert, wenn sich das System merken würde, an welcher Stelle ich stehengeblieben bin und mir entsprechend die nächste Lektion vorschlägt. So muss ich mir dies selbst merken. Und nach einer kurzen Pause muss man schon mal überlegen, welche nun die letzte Lektion war, die man sich angehört hat.

Das Hauptmenü Jickis im Überblick

Apropos Lektion in der Webversion wird hier schlichtweg Soundcloud eingebunden. Das ist funktional und funktioniert gut, wirkte auf mich aber erstmal komisch. 

Grundsätzlich zeigen unsere Jicki Erfahrungen, dass die Seiten übersichtlich gestaltet sind und man kann den Hörkurs, oder besser gesagt die Vokabelduschen, einfach und schnell genießen kann. Allerdings ist die Webversion gut, wesentlich häufiger nutzte ich während meines Jicki Tests jedoch die App…

Die Jicki App im Test – Ein großer Schritt nach vorne

Die zugehörige App (im Test die Android-Version) ist ebenfalls relativ einfach zu bedienen, die Nutzerführung ist leicht verständlich und gegenüber unserem ersten Jicki Test hat sich viel zum Positiven gewendet.

Allerdings ist auch nicht alles Gold was glänzt. Man hat mittlerweile eine Anzeige, welchen den Fortschritt je Lektion anzeigt. Das ist gut, wenn ich die Lektion zu Ende gehört habe, dann weiß ich, dass ich die Lektion erledigt habe. Wenn ich weiter vorne stoppe ist das nicht so leicht ersichtlich. Hier wäre eine einfache Lösung, dass der User eine Lektion als erledigt abhaken kann. So weiß ich immer genau, was ich wiederholen will und was ich bereits verinnerlicht habe.

Grundsätzlich ist die App-Version hervorragend geeignet, sich zurückzulehnen und sich einfach durch den Jicki-Sprachkurs berieseln zu lassen. Egal, ob auf der Couch, im Zug oder im Bett. Denn eine tolle Nutzung bietet Jicki auch zum Einschlafen. Einfach die Sprachdusche starten und dabei langsam in den Schlaf sinken. Studien haben gezeigt, dass diese Zeit vor dem Einschlafen sehr gut für das Sprachenlernen ist. 

talkREAL-Tipp! Wenn du mehr zum Thema Sprachenlernen im Schlaf erfahren möchtest, dann empfehle ich dir unseren SchlafHACK! Er ist Teil unserer ausgezeichneten SprachlernHACKS, die du hier findest.

Die Begleitbücher zu den jeweiligen Kursen wurden glücklicherweise vollständig in die App integriert und so kann man das PDF auch in der App-Version entsprechend mitlesen, wenn man es möchte. Sehr gut!

Jicki

8.2

Didaktik:

8.0/10

Benutzerfreundlichkeit:

8.5/10

Preis-Leistung

8.0/10

Vorteile

  • Sehr gutes Audiomaterial
  • Einfach zu bedienen
  • Stetig wachsendes Angebot
  • Gelungenes Begleitheft
  • Faire Preise

Nachteile

  • Eher eine sinnvolle Ergänzung
  • Keinerlei Grammatikerklärungen
  • Wenig Motivation durch Gamification
  • Lernstand teilweise schwierig zu erkennen
Seiten: 1 2 3

6 Gedanken zu „Jicki Erfahrungen: Der Audio-Sprachkurs im Test“

  1. Hallo Christian,
    nachdem ich Deine so positive über jicki gelesen habe, wollte ich die Seite testen. Nachedem ich mich angemeldet und eingeloggt hatte, wurde ich auf folgende Seite verwiesen : https://www.jicki.de/dein-jicki/spanisch/basis-2/ dort fand ich einen button für das Öffnen des Buches, das klappte wunderbar, aber einen Button für das Öffnen der 12.Lektion oder einer anderen war nicht zu finden, so konnte ich das Program leider garnicht testen.. So etwas erlebe ich am Anfang ganz häufig,und ich glaube inzwischen nicht mehr, dass es an meinem Alter oder Mangel an Erfahrung im Umgang mit meinem PC liegt, sondern an einer gewissen Überheblichkeit der Hersteller. Schade, eines Stunde habe ich damit verbracht. In der Zeit hätte ich bereits viele Sätze in meinem Lehrbuch lernen können. Mit freundlichen und enttäuschten Grüssen Rolf Schmauch

    1. Hallo Rolf, das klingt in der Tat komisch. Der Link zeigt ja, dass du auf einen weiterführenden Kurs geleitet wurdest, der ist im kostenlosen Test vielleicht nicht enthalten. Das ist jetzt aber nur eine Vermutung. Aus der Ferne ist es schwierig, das zu beurteilen. In meinem letzten Test, der ja erst einige Wochen her ist, klappte technisch eigentlich alles. Am besten, du kontaktierst Jicki einfach mal direkt, die können dir bestimmt weiterhelfen, denn Jicki könnte eine tolle Ergänzung zu deinem Lehrbuch sein. Viele Grüße cR

    1. Ja, das Begleitbuch ist in der App direkt integriert. In der Onlineversion war dies meines Erachtens eine PDF-Datei, die man herunterladen konnte. Der Test ist jetzt aber auch schon wieder einige Wochen her und die Anbieter verbessern und aktualisieren ihre Angebote natürlich stets. Auf jeden Fall war es sehr einfach zu nutzen. cR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.