Top 10 der besten Vokabeltrainer (2021)

Frau lernt mit Vokabeltrainer am Handy

Bildnachweis: © Depositphotos.com/fizkes

Mit Vokabeltrainern den eigenen Wortschatz schnell ausbauen. Das ist das Ziel und damit Sie dieses Ziel möglichst einfach erreichen, haben wir uns einige Vokabeltrainer angeschaut, über einen längeren Zeitraum genutzt und dann die Liste der Top 10, also der zehn besten, Vokabeltrainer erstellt. Hier sind unsere Empfehlungen.

Top 10 Vokabeltrainer – Überblick

Testsieger: Mondly

Platz 1: Mondly

Der Langzeitmotivator unter den Vokabeltrainern.

Bildschirme mit Phase6 Vokabeltrainer

Platz 2: Phase-6

Für Schüler ideal, da Verknüpfung mit Schulbüchern vorhanden.

Bildschirme zeigen Sprachenlernen24

Platz 3: Sprachenlernen24

Dank Langzeitgedächtnis- & Superlearning-Methode effektives Vokabellernen möglich.

Die Plätze 4-10 vergeben wir wie folgt:

4. Babbel | 5. WordDive | 6. Quizlet | 7. Memrise | 8. Anki | 9. PONS Vokabeltrainier | 10. Mosalingua

Stand: Januar 2021

Die Top 10 der besten Vokabeltrainier im Detail

Vorwort: Die folgende Top 10 Liste spiegelt die nach unserer Meinung besten Vokabeltrainer wieder. Natürlich hängt dies stark vom Lernziel ab, welche Vokabellernlösung am sinnvollsten ist. Mehr dazu im Anschluss an die Detailbeschreibung der Vokabeltrainer.

Wichtig! Gerade bei Sprachlern-Apps und Vokabeltrainern, die über App-Stores angeboten werden, zahlt man bei In-App-Käufen schnell zu viel. Denn die meisten Anbieter schlagen die 30%-Gebühren des jeweiligen App-Stores auf die Preise drauf. Wer über die Website des entsprechenden Anbieters geht, spart bares Geld. Alle unten stehenden Verlinkungen zu den Sprachlern-Apps verweisen automatisch auf das günstigste Angebot.

1. Mondly

Wer eine gute Kombination auf Vokabeltrainer und Sprachkurs sucht, der ist bei Mondly genau richtig. Zum Lernen der neuen Wörter verwendet Mondly das sogenannte Space Repetition System. So werden Vokabeln wiederholt, bevor man sie vergisst. Die neuen Wörter werden dabei in verschiedenen Übungen trainiert. Ob hören, schreiben oder lesen, alle Fertigkeiten werden dabei geübt.

Leider kann man bei Mondly keine eigenen Vokabeln eingeben. Dafür werden diese aber nicht nur einzeln sondern teilweise auch im Kontext abgefragt. Ich lerne ein neues Wort also nicht nur isoliert, sondern auch im Kontext. Sehr gut, denn das ist genau das, was die aktuellste Hirnforschung zum Thema Vokabellernen vorschlägt. (Mehr dazu auch in unserem GedächtnisHACK auf der HACKlist.)

Warum konnte sich Mondly nun Platz 1 der Vokabeltrainer sichern? Ganz einfach, Mondly ist ein Motivationsmeister. Durch sogenannte Gamification-Elemente sorgen sie dafür, dass ich immer mit Spaß weiterlerne. Das machen Sie aus unserer Sicht besser als andere und so konnten Sie in unserem Test auch den Sieg in der Kategorie „Motivation“ für sich verbuchen. Da Langzeitmotivation gerade beim Vokabellernen so enorm wichtig ist, empfehlen wir Mondly!

Spar-Tipp! Bei dem Vokabeltrainer Mondly gibt es eine Premiumversion, die alle Sprachen auf Lebenszeit freischaltet! Diese kommt als Einmalzahlung daher und nicht als (nerviges und teures) Abo! Gerade wer über mehrere Jahre hinweg (für die Schule) lernt, spart hier bares Geld. Dieses Sonderangebot ist allerdings nicht über die App kaufbar. Dafür durch Klick auf den vorstehenden orangen Button.

2. Phase-6

Phase-6 ist ein klassischer Vokabeltrainer mit einem Fokus auf Schüler. Es ist perfekt dafür geeignet, Schulbuchvokabular zu wiederholen. Die meisten Schulbücher, die in deutschsprachigen Ländern üblich sind, können als Pakete gekauft werden und müssen vom Schüler nicht selbst eingegeben werden. Das spart Arbeit und sichert die Richtigkeit, verursacht aber Zusatzkosten, weil die Inhalte jedes einzelnen Schulbuchs extra bezahlt werden müssen.

Ein Wort zur Genauigkeit der Angaben. Je nach Einstellung kann es sein, dass die Eingabe der Lösung in der Reihenfolge erfolgen muss, in der sie auch im Programm angegeben ist, und dass bei beispielsweise drei angegebenen Lösungsmöglichkeiten alle drei Lösungen genannt werden müssen, damit die Aufgabe als richtig gewertet wird. Das macht das Programm für den normalen Lerner etwas unflexibel, ist aber für Schüler, bei denen es sehr auf Genauigkeit ankommt, ideal. (In den Einstellungen können Sie dies jederzeit anpassen.)

Daraus erkennt man schon, eigene Eingaben sind ebenfalls möglich. Wer allerdings einfach nur loslernen will und sich sicher sein möchte, dass die Inhalte richtig sind, der findet innerhalb von Phase-6 tolle Vokabelpakete der namhaften Verlage wie Langenscheidt oder PONS. Über eine Million Nutzer können sich kaum irren. Phase-6 ist nicht umsonst einer der Platzhirsche unter den Vokabeltrainern.

3. Sprachenlernen24

Sprachenlernen24 ist mittlerweile seit fast zwei Jahrzehnten erfolgreich am Markt. Dabei besticht das deutsche Unternehmen insbesondere durch seine unglaublich große Sprachenvielfalt. Insgesamt bietet man über 80 verschiedene Lernsprachen an, was es uns gerade für eher exotische Sprachen empfehlen lässt.

Doch insbesondere der eingebaute Vokabeltrainier weiß zu gefallen. Hier setzt man auf die sogenannte Langzeitgedächtnis-Lernmethode. Und diese scheint sehr gut zu funktionieren, wenn man die Bewertungen im Internet liest. Auch wir haben Sprachenlernen24 ausführlich gestest. Und wenn es uns auch nicht als Sprachkurs vollends überzeugen konnte, als Vokabeltrainer ist es richtig gut. Der große Vorteil, man kann es hier unverbindlich und kostenlos testen!

4. Babbel

Babbel spricht unterschiedliche Lerntypen an und lässt sich intuitiv bedienen. Die Organisation der Lerneinheiten funktioniert vollautomatisch, ebenso die Synchronisation der verschiedenen Geräte (Smartphone, PC, etc.). Der große Vorteil: Babbel ist ein kompletter Sprachkurs, der einen tollen Vokabeltrainer integriert hat. Mehr Informationen finden Sie auch in unserem ausführlichen Testbericht.

Es lassen sich allerdings innerhalb einer Sprache keine voneinander abgetrennten Kurse erstellen, so dass jedes Mal eine vollständige Wiederholung notwendig ist. Eine Aufteilung der Wiederholungseinheiten in verschiedene Teilbereiche ist nicht möglich.

Leider hat Babbel die Funktion gestrichen, auch eigene Vokabelkarten zu erstellen und so den Vokabeltrainer an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Das ist leider ärgerlich und so ist Babbel in dieser Liste auch abgerutscht.

5. WordDive

WordDive bietet komplett vertonte Inhalte, ebenso sind alle angebotenen Vokabeln jeweils mit einem Beispielsatz versehen. Die Muttersprachler, die die Beispielsätze und die Vokabeln vorsprechen, haben eine sehr gute Aussprache, außerdem werden auch Redewendungen und Sätze abgefragt. Das Ganze wird dann auch noch in verschiedene Spiele gepackt und ein Punktesystem erhöht den Motivationsfaktor.

Des Weiteren erfolgt immer eine Verknüpfung von Wort und Bild und somit werden verschiedene Sinne angesprochen. Wer uns länger verfolgt und vielleicht schon unsere Lerntypen-Analyse nutzte, der weiß, wie wichtig es ist, den eigenen Lerntyp zu kennen und über die richtigen Sinneskanäle zu lernen.

Leider sind keine eigenen Eingaben möglich, dass macht die Nutzung für fortgeschrittene Lerner etwas schwierig, da die meisten Kurse, egal in welcher Sprache, nur bis zur Mittelstufe gehen. Für Anfänger ist WordDive allerdings eine gute Empfehlung.

6. Quizlet

Quizlet ist eine App beziehungsweise ein Computerprogramm, mit dem sehr leicht Vokabelsets erstellt werden können. Man gibt jeweils die Vorder- und Rückseiten der virtuellen Karteikarten ein und legt sie als Set ab.


‒ DER BESTE SPRACHKURS? ‒

Wir testen dutzende Sprachkurse.
Doch nur einer ist die Nummer 1!


Gut an dieser App ist, dass man nicht nur Einzelvokabeln eintragen kann, sondern auch Dialogteile wie Frage und Antwort oder auch Satzumformungen wie die Gegenwartsform auf die Vorderseite der Karte und den Satz in der Vergangenheit auf die Rückseite der Karte. Quizlet verfügt über variationsreiche Übungsformen und auch über zwei Sprachspiele, was besonders den jungen Lernern sehr entgegenkommt.

Ein weiterer produktiver Punkt ist, dass man auch auf die erstellten Sets anderer Nutzer zurückgreifen kann. Und das Angebot ist sehr umfangreich. Allerdings ist dabei auch ein bisschen Vorsicht geboten, denn die Nutzer benennen ihre Sets nicht immer sinnvoll und die Inhalte werden nicht qualitativ geprüft. Alles in allem ist diese App unserer Meinung nach sehr gut.

7. Memrise

Bei Memrise handelt es sich um eine äußerst vielseitig anwendbare Vokabeltrainings-App. Sie bietet nicht nur Sprachinhalte, sondern auch eine riesige Auswahl an Kursen unterschiedlichster Themen. Memrise ist übrigens Christines Favorit unter den Vokabeltrainings-Apps, weil auch eigene Kurse angegeben werden können.

Außerdem ist die App auch kurs- und schulbegleitend einsetzbar und zumindest in der Bezahlversion sind die Anfängerkurse komplett vertont und mit Videos versehen. Ein großer Pluspunkt dieser App ist, dass die eigenen Kurse auch innerhalb einer Sprache getrennt eingegeben werden können, so dass man auch Teilbereiche wie französische Verben oder italienische Redewendungen getrennt üben kann.

8. Anki

Über eine Millionen Downloads alleine im Google Playstore und eine Bewertung von 4,5 Sternen sprechen eigentlich für sich. Anki war und ist das Synonym für Lernen mit Karteikarten. Entsprechend ist man mit Anki auch nicht auf das Sprachen- beziehungsweise das Vokabellernen festgelegt. Wer auch andere Inhalte lernen will (beispielsweise Erdkunde) und sich nur an ein System gewöhnen will, der ist bei Anki gut aufgehoben.

Da die Webversion lange Zeit als Quasistandard galt, gibt es auch viele von Nutzern angelegte Inhalte, die zum Download bereitstehen. Allerdings gilt auch hier wieder Vorsicht, denn eine redaktionelle Prüfung wie bei Phase-6 oder Worddive hat man hier natürlich nicht.

Wenn Sie sich vorab ein Bild machen wollen, dann empfehlen wir Ihnen auch unseren Erfahrungsbericht zu Anki.

9. PONS Vokabeltrainer

Eine wunderbare Mischung aus redaktionell aufbereiteten Inhalten und zugleich frei erweiterbar – das bietet der PONS Vokabeltrainer. Der große Vorteil: Online im Wörterbuch nachgeschlagene Wörter können direkt in den Vokabeltrainer übernommen werden.

Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, fünf verschiedene Trainingstypen auszuwählen, die den sonst üblichen Karteikästen entsprechen. So kann man (optional) auch mit animierten Lernspielen die neuen Wörter verinnerlichen.

Kostenlos reinschnuppern kann man übrigens im Web wie in der App, denn PONS bietet eine kostenlose Demo an. Ganz allgemein besticht PONS auch mit weiteren interessanten App-Lösungen, die einem spielerisch die Fremdsprache näherbringen, SpellFlash ist so ein Beispiel.

10. MosaLingua

Die App MosaLingua bietet die Möglichkeit, bearbeitete Dialoge in den Vokabeltrainer zu übernehmen. Jeder Lernprozess umfasst mehrere Schritte: Hören, Aussprache, Vergleichen, Lernen, Schreiben, Selbsteinschätzung. Sehr positiv an dieser App ist unserer Meinung, dass der Lernerfolg auf drei Monate hochgerechnet wird – das erhöht die Motivation.

Didaktisch und vom Preis-Leistungs-Verhältnis sagt uns MosaLingua zu und ist eine Empfehlung wert, in Sachen Benutzerfreundlichkeit haben wir allerdings ein paar Kritikpunkte, wie Sie in unserem Testbericht nachlesen können.

Bonus: Amazon Kindle Vocabulary Builder

Diese Empfehlung hat für etwas Diskussionsstoff innerhalb unseres Teams gesorgt. Deswegen präsentieren wir sie hier als Bonus, denn zugegeben: ein wirklicher Vokabeltrainer, mit all den Funktionen, die die anderen hier vorgestellten Lösungen haben, ist der Kindle Vocabulary Builder nicht. Dennoch möchten wir dieses Tool hier in die Liste aufnehmen. Es ermöglicht mir, auf einfachste Weise mit Inhalten, die mich wirklich interessieren, meinen Wortschatz zu erweitern.

Wir alle lernen nun mal besser, wenn uns etwas interessiert, wir für etwas brennen oder das neue zu lernende Wort an eine tolle Geschichte knüpfen können. Und genau das bietet die Vokabellern-Funktion innerhalb des Amazon Kindle E-Readers.

Dabei möchten wir nochmal betonen: Die wichtige Space Repetition Funktion, die gelernte Wörter in bestimmten Zeitabständen immer wieder vorliegt, gibt es hier nicht. Für wen das ein Muss innerhalb eines Vokabeltrainers ist, der sollte sich Sprachenlernen24 anschauen.

Die Vorteile der Vokabeltrainer

Wer eine neue Sprache lernt, kommt um das Lernen neuer Wörter nicht herum. Seit Jahren ein Klassiker ist das Vokabellernen mit Karteikarten. Und hier kommen die Vokabeltrainer ins Spiel. Diese sind elektronische Programme, zum Beispiel für das Smartphone. Und sie nehmen dem Lernenden viel Arbeit ab, denn…

  • Karteikarten sind immer dabei, da auf dem Mobiltelefon immer verfügbar.
  • man kann fertige Sets an Vokabeln (beispielsweise von anderen Lernenden) herunterladen.
  • die richtige Wiederholfunktion ist direkt in der Software integriert.
  • uvm.


‒ Upload a language to your brain! ‒

Lernen war gestern. Heute lädt man eine Sprache
einfach ins Gehirn. Wir zeigen, wie das geht.

+++ Kein Grammatiklernen +++ Kein Vokabelpauken +++


Gleichzeitig machen viele Vokabeltrainer mehr Spaß, bieten sie doch spielerische Elemente oder beinhalten bereits Bilder, damit wir uns die neuen Wörter besser merken können.

Unterschiede bei Vokabeltrainern

Das bringt uns auch zu dem wichtigen Punkt der Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten. Vokabeltrainer wie Babbel bieten einen kompletten Sprachkurs und der sehr gute Vokabeltrainer ist nur ein Bestandteil des kompletten Programmes.

Andere Lösungen sind beispielsweise direkt an Schulbücher gekoppelt, so dass man direkt die Wörter für den anstehenden Vokabeltest lernen kann. Wieder andere sind komplett offen und man kann eigene Wörter, Phrasen oder Sätze selbst eingeben. Letzteres eignet sich übrigens hervorragend für die transREAL-Methode, die ja das klassische Vokabelpauken komplett ersetzt. Mehr dazu in unserem eigens dafür entwickelten Kurs.

Dies bedeutet, dass man sich vorab klarwerden muss, für welchen Einsatz man einen Vokabeltrainer benötigt. Bei der obigen Bestenliste haben wir Wert daraufgelegt, die einzelnen Besonderheiten der verschiedenen Lösungen herauszustellen, so dass man einfach den für sich optimalen Vokabeltrainer findet.

Fazit Vokabeltrainer – Sehr gute Lösungen mit unterschiedlichen Stärken

Ob schmaler Geldbeutel oder vorgefertigte Sprachkurse, von Wörterspielen bis hin zu klassischen Karteikarten, in unserer Top 10 der besten Vokabeltrainer findet man eine wundervolle Vielfalt. Genau das Richtige, damit jeder seine für sich optimale Lösung auswählen kann.

Welchen Vokabeltrainer nutzt du und welche Erfahrungen hast du bereits mit den verschiedenen Lösungen gemacht? Wir freuen uns auf deine Berichte in den Kommentaren.

12 Gedanken zu „Top 10 der besten Vokabeltrainer (2021)“

  1. Pingback: Wie Sie in Zukunft Muttersprachler besser verstehen

  2. Pingback: Babbel Erfahrungen - Wie gut ist der beliebte Online-Sprachkurs wirklich?

  3. Die richtige „eierlegende Wollmilchsau“ gibt es woll bei den Vokabeltrainern noch nicht! Ich habe mit meiner Tochter auch schon einige ausprobiert. Momentan sind wir bei Cramfire gelandet. So ganz glücklich sind wir zwar mit einigen Funktionen noch nicht, aber die Möglichkeit, dass man Vokabeln leicht per Link mit andern teilen kann, das nutzt meine Tochter öffters, weil es ihr viel Arbeit erspart.

    1. Hallo Nicole.
      ich habe sicherlich mindestens 20 verschiedensten Vokabeltrainer ausprobiert, die meisten davon kann man in die Tonne treten.
      Das aus meiner Sicht beste App ist Flashcard Delux.
      Es gibt auch eine kostenlose Version, aber die ca. 4 Euro für die Delux Version lohnen sich auf jeden Fall. Es ist übrigens nicht nur zum Vokabellernen geeignet.
      Allerdings setzt dieses App viel Eigenarbeit voraus.
      Es können allerdings sehr viele Lektionen von Quizlet hinzugeladen werden.
      Nachteil: viele Lektionen sind fehlerhaft. Daher auf jeden Fall vorher auf Richtigkeit überprüfen.
      Die Vokabeln können aber auch direkt eingegeben bzw. bearbeitet werden; viel sinnvoller ist es aber, sie z. B. selber zunächst in eine Datei einzutippen, kurzfristig hochzuladen und dann auf sein Smartphone laden.
      Es können zusätzlich Tondateienoder Bilder mit hochgeladen werden – etwas kompliziert.
      Ausführliche Vorgehensweise ist auf einer Web-Seite in Englisch und Deutsch nachzulesen.
      Man kann auch die Vokabeln, Sätze direkt in der App vertonen.
      Wenn man das nicht will, kann die Aussprache als sogenannte Text to Speach (TTS) hinzugeladen werden. Es können verschiedene SprecherInnen für verschieden Sprachen ausgewählt werden. Für Englisch, Spanisch absolut ausreichend. Nur bei der deutschen Aussprache hapert es leider manchmal. Man erkennt sofort, dass es sich um eine computergenerierte Aussprache handelt.
      (Aber das trifft sogar auf sehr teure – über 400 Euro -TTS – Programme zu. )

  4. Pingback: ⮱ Zeitmanagement ⇒ Mehr Zeit zum Sprachenlernen, so geht's!

  5. Pingback: ᐅ Autodidaktisches Sprachenlernen - Ein lesenswerter Erfahrungsbericht!

  6. Pingback: ⇒ Englisch-Hilfen: Eine Sammlung der besten Tools

  7. babbel bietet schon eine ganze weile nicht mehr an im vokabeltrainer eigene vokabeln einzugeben (wurde deaktiviert), zudem finde ich die zeitspanne in der die vok. zwischen den stufen abgefragt werden zu lange.

    auch die community wurde deaktiviert ….. wie wichtig aber eine comunity ist zeigt busuu (busuus übungen sind aber viel zu leicht und zu wenig zum schreiben)

    babel und busuu zusammen wäre das richtige … verstehe nicht warum die so wenig voneinander abschauen.

    1. Hallo Gernot,
      danke für deinen Hinweis. Wir schauen uns das an und prüfen das. Wir überarbeiten unsere Beiträge ja regelmäßig, da sich bei Online-Kursen immer viel ändert. Wir würden es dann entsprechend einpflegen. Auf jeden Fall super, dass du uns alle darauf hinweist.
      Beste Grüße
      cR

  8. Pingback: Zahlen lernen in der Fremdsprache - Einige Praxistipps!

    1. Hallo Barafra,
      das ist ein guter Hinweis, danke! Unser Mosalingua Test ist in der Tat nicht mehr der Neuste. Wir werden das bei der nächsten Überarbeitung auf jeden Fall prüfen und dann entsprechend aktualisieren. Danke! cR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.